Rehwild in der Setzzeit

Tragende Ricke

Ich bin vor einigen Tagen abends gezielt los um das Rehwild hier im Revier zu beobachten und zu sehen ob schon erste Kitze gesetzt wurden. Dabei konnte ich eine hochtragende Ricke beobachten und fotografieren. Der Wind stand günstig und so legte sie sich keine 20 Meter von mir entfernt ab und ruhte eine Weile. Die Bilder gibt es in der entsprechenden Galerie.

…weiterlesen…

April Bilder & Video

Auch im April war ich einige Male los. Mit Säugetieren, Rehwild und Eichhörnchen, hat es gut geklappt. Zudem gibt es einige neue Bilder im Bereich Vögel. Da wir nochmal Nachtfrost hatten sind auch einige Stimmungsbilder aus der blauen Stunde mit dabei. Auch ein kleines Video von Bachstelzen im Morgennebel des Sees ist jetzt online verfügbar. Schöne Grüße 

…weiterlesen…

Drosseluferläufer Prachtkleid

Ddrosseluferläufer - Prachtkleid

Mittlerweile hat der Drosseluferläufer zum Prachtkleid gewechselt. Ich konnte ihn vor einigen Tagen glücklicherweise nochmals fotografieren. Das Prachtkleid Bild ist nun auch in seinen Arten-Steckbrief mit aufgenommen. Ein Rotschenkel zeigte sich noch und wurde auch gleich fotografiert. Zudem fand ich einen kleinen Wald voll mit Lerchensporn.

…weiterlesen…

Rotwild und Inzucht in Schleswig-Holstein

Die Rotwild Population in Schleswig-Holstein ist nicht besonders hoch. Zudem ist es nicht Flächendeckend, wie etwa das Rehwild vertreten. In einigen kleinen Korridoren haben sich stabile Populationen entwickelt und etabliert. Im südlichen S-H und ganz im Norden kann man so auch in freier Wildbahn Rotwild beobachten. Allerdings leiden viele Vorkommen mittlerweile stark an Inzucht. Durch Autobahnen ohne ausreichende Wildbrücken und beispielsweise den Nord-Ostsee-Kanal werden die Bestände voneinander getrennt und eine gesunde Durchmischung des Genpools kann nicht mehr stattfinden. So sind immer mehr Mißbildungen im Bestand feststellbar. Deformierte Kiefer und Köpfe sind oft das erste Anzeichen. Zwar wird mittlerweile an Wildbrücken, oder auch Grünbrücken genannt an Autobahnen gearbeitet, die Erste ist in einem der Gebiete auch schon fertiggestellt, allerdings hat noch kein Rotwild diese Brücke angenommen. Füchse, Rehe Schwarzwild und andere Tierarten nutzen sie allerdings schon ausgiebig. Auf dieser Karte des Wildtier-Katasters der Uni Kiel, kann man gut die Populationsgebiete erkennen und auch, wie stark Straßen bzw. Autobahnen, grad in den Nord-Osten hin, die Gebiete begrenzen. Zwar beklagen sich die Bauherren unserer Infrastruktur immer wieder über Klagen von Naturschutzverbänden und Bauverzögerungen sowie Mehrkosten, anhand des Beispiels “Rotwild” lässt sich aber auch gut die Sinnhaftigkeit einer Naturnahen-Planung erkennen.  

…weiterlesen…

Wasservögel füttern?

Kippflügel Krankheit

Aus aktuellem Anlass habe ich heute mal was zur Fütterung von Wasservögeln geschrieben und etwas über die, damit zusammenhängende, Kippflügel Krankheit. Mehr dazu findet ihr unter “Mensch & Natur“.

…weiterlesen…

Neue Fotos- Januar-April

Moin! In den letzten Wochen war ich immer mal wieder los um Fotos zu machen, ab und an hat es dann auch geklappt. Nun habe ich mal wieder einen Schwung hochgeladen. Einige Vögel und Landschaftsbilder sowie Bilder eines hellen/weißen Nutrias sind dazugekommen. Ihr könnt sie in den entsprechenden Galerien angucken. Schöne Grüße :)

…weiterlesen…

“Ruhezone” Schild

Ruhezone Schild

Moin! Seit Anfang März 2021 läuft das Projekt Schild “Ruhezone” von Tarik Schreivogel und mir bereits. Wenn ihr die Besucher in eurem Revier also etwas lenken und mit Informationen zu Naturthemen & Ruhezonen für Wildtiere versorgen möchtet, dann schaut euch mal das Schild und die weiteren Infos dazu an. Hier gibt es mehr Informationen dazu. Schöne Grüße, Tarik & Sebastian

…weiterlesen…

Wie mache ich eigentlich Backups?

Backup

Das Thema Backup meiner Daten spielt in den letzten Jahren eine immer größere Rolle für mich. Neben Fotos und Videos gilt es auch wichtige Dokumente zu schützen. Wie ich früher dabei vorgegangen bin und was ich jetzt unternehme könnt ihr in einem neuen Bericht in der Rubrik “Ausrüstung” lesen. Vielleicht ist es ja auch ne Idee für euch?

…weiterlesen…

Neue Rubrik: Arten-Steckbriefe

Moin! Vorweg schon mal vielen Dank an Alle, die bei der Instagram Umfrage teilgenommen haben. Es wurde klar, dass viele den Wunsch hatten, mal mehr über gewisse Arten zu erfahren. Aus diesem Grund habe ich heute damit angefangen die ersten zwei Arten-Steckbriefe zu erstellen. Von nun an findet ihr also immer mal Infos zu einigen Tierarten hier auf der Seite. Bislang schon mal von der Rarität “Drosseluferläufer” und vom wohl allseits bekannten “Feldhasen”. Viel Spaß beim lesen. Im Navigationsmenue findet ihr die “Arten-Steckbriefe”

…weiterlesen…

Drosseluferläufer in Deutschland

Lachmöwe

Heute gelangen mir einige Aufnahmen des evtl. einzigen Drosseluferläufers in Deutschland. Zuhause stellte sich allerdings heraus, dass die Speicherkarte einen Defekt hat. So sind nur 7 von ~450 Bildern was geworden. Naja, immerhin. Die Bilder könnt ihr in der Galerie “Vögel 2021” sehen. Ein Making Of und Infos zu Defekten bei Speicherkarten findet ihr ebenfalls hier auf der Seite. Einfach auf die Links klicken :) Anbei schon mal 2 von 7 Bildern die heute was geworden sind. Morgen düse ich evtl. nochmal los…. Dann mit einer anderen Speicherkarte! Aufgrund eines Fehlers meinerseits habt ihr jetzt wohl 2 eMail Benachrichtigungen zu diesem Thema erhalten. 

…weiterlesen…

Die ersten Bilder 2021

Eiderente

Moin und auch hier nochmal ein Frohes Neues Jahr! Rechtzeitig zum Jahreswechsel zog neues Equipment bei mir ein. Die Nikon Z6II. Mit ihr bin ich nun einige Male los gezogen und habe sie unter Real-Bedingungen getestet und ausprobiert. Dabei sind natürlich auch einige Bilder entstanden, die ich nun zur Galerie “Wildlife-Vögel” hinzugefügt habe. Sobald ich mit der Kamera noch mehr rumprobiert habe, werde ich sicherlich auch meine Eindrücke dazu schildern. Mehr dazu dann also bald an dieser Stelle.

…weiterlesen…

Neue Bilder und Infos

Moin! In den letzten paar Wochen hat sich wieder so einiges auf techspeak.de getan. Neben Bildern aus der Rotwild Brunft und von einigen gefiederten Freunden habe ich auch mal etwas zum Thema “Sehvermögen unseres heimischen Wildes” zusammen geschrieben. Was können die Tiere also sehen und welche Konsequenzen hat das für die Tarnung die ich verwende und ähnliches. Schaut euch gern auf der Seite um. Viel Spaß mit den neuen Bildern und beim stöbern.

…weiterlesen…

Making Of: Zwergtaucher

Zwergtaucher - Making Of

Moin! Beim letzten Ansitz an einem Seeufer hatte ich ziemliches Glück mit der Fotografie in der blauen Stunde und goldenen Stunde. Zwergtaucher Jungvögel trieben sich eine ganze Weile vor mir herum und ich konnte sie gut fotografieren und filmen. Nebenbei habe ich immer mal wieder Videos von meiner Vorgehensweise gemacht und im Nachhinein ein paar Infos dazu zusammengeschrieben. Schaut also gerne mal beim neuen “Making of: Zwergtaucher” vorbei.

…weiterlesen…

Neue Bilder – Aug.&Sep.

Wildschwein

Im August war ich wieder einige Male los um in der Natur zu fotografieren. Durch zwei Wochen Corona-Quarantäne, da ich Kontaktperson war, war ich allerdings ordentlich ausgebremst und durfte mir alles nur durchs Fenster angucken…. Glücklicherweise habe ich mir aber nichts eingefangen. So habe ich mich denn gefreut, als ich Anfang September auch wieder los konnte um Fotos zu machen. Wildschweine, Damwild, Rehwild, und einige Vögel konnte ich ablichten. Die entsprechenden Bilder findet ihr wie immer in den Galerien “Säugetiere” und “Vögel“. Bleibt fit und gesund :)

…weiterlesen…

Neue Tipps…

…zum Thema: “Wie balanciere ich meinen Gimbal Head und mein Equipment ordentlich aus. Aus gegebenem Anlass habe ich dazu mal eine kleine Anleitung geschrieben und ein Video hochgeladen. Schaut euch das gern mal an. Wenn man mal andere Fotografen trifft stelle ich doch oft fest, dass diese echt einfachen Schritte noch nicht von allen verinnerlicht wurden. Es kann in vielen Situationen wirklich hilfreich sein, ein gut ausbalanciertes System zu nutzen. Mehr dazu hier

…weiterlesen…

Neues Video online

Buteo

Moin Leute! Seit einigen Jahren nutze ich nun schon das Buteo Photo Gear Tarnzelt “Falco Mark II”. Ein Erfahrungsbericht dazu ist ja schon lange online, nun habe ich aber auch mal ein Video dazu gemacht. Das Zelt eignet sich hervorragend zur Wildlife-Fotografie aus liegender Position. Wer also etwas mehr dazu erfahren möchte guckt einfach mal “hier (Link direkt zum Video)” vorbei. Schöne Grüße

…weiterlesen…

Neowise am Nachthimmel

Der Komet Neowise ist dieser Tage mit bloßem Auge am nord-östlichen Nachthimmel zu sehen. Da er erst in ca. 5000 Jahren wieder an der Erde vorbeikommt, nutzte ich die Gelegenheit von Neowise (C2020 F3) ein paar Fotos zu machen. Nächstes Mal bin ich leider verhindert. Also schnappte ich mir meine Sachen und suchte auf Hügeln umliegender Felder gegen 23.00h eine geeignete Position. Leider waren ordentlich dicke Wolken am Himmel und mir war klar, dass ich in der nächsten Zeit keinen Kometen zu Gesicht bekommen würde. Was machen, nach Hause fahren? Ich hoffte darauf, dass die Wolken sich verziehen und nutze die Zeit um nach Heidkate an die Ostsee zu fahren. Dort angekommen hatten sich die Wolken schon ordentlich weiterbewegt und der Blick auf die Stelle wo ich den Kometen erwartete wurde langsam frei. Nach weiteren 10-15 Minuten konnte ich ihn dann erkennen. Ich baute mein Zeugs auf und machte dann einige Fotos. Allerdings hatte ich mit reichlich Wind zu kämpfen. Der zerrte doch ordentlich am Equipment und sorgte etwas für leichte Schwingungen. So war es bei Belichtungszeiten von 10-20 Sekunden immer ein Glücksspiel ob man ein scharfes Foto erhält oder nicht. Einige Male hat es dann aber geklappt. Für die Interessierten unter euch: Nikon D850 – Tamron 24.70 2.8 G2 – bei 24mm – f3.5 – ISO 640 – 10 Sekunden – Stativ – Funk Fernauslöser Im Live View fotografiert (kein Spiegelschlag bei den gewählten Einstellungen) Ansonsten könnt ihr auch gucken ob eure Kamera die Funktion “Aufnahme mit Spiegelvorauslösung” und…

…weiterlesen…

Neue Bilder und Videos – Juni

Moin! In den letzten Wochen bin ich zwar nicht oft, aber doch ab und an losgekommen um zu fotografieren. Besonderes Glück hatte ich die Tage bei verschiedenen Eulen. So kamen Waldkäuze, Waldohreulen sowie Schleiereulen vor meine Linse. Bis auf die Waldkäuze waren auch alle bisher sehr erfolgreich bei der Brut. Zudem konnte ich noch einige andere Vogelarten fotografieren sowie ein Schmalreh an welches ich mich recht gut annähern konnte. In den Galerien “Vögel” und “Säugetiere” findet ihr die entsprechenden Bilder. Im Bereich der “Videos & Dokus” sind die Videos zu finden. Viel Spaß beim angucken :)

…weiterlesen…

Neue Bilder – Mai

Moin! Auch im Mai war ich einige Male unterwegs um Tiere in der Natur zu fotografieren. Zudem sind, quasi als Beifang, auch mal wieder einige Bilder vom Mond entstanden. Als ich mich an einer Steilküste auf Uferschwalben konzentrierte ging er grad über der Klippenkante auf. Und dieses Jahr hat es nun endlich mit der Fotografie von Dachsen geklappt. An mehreren Bauten habe ich mehrfach angesessen und an zwei von ihnen hatte ich dann endlich mal Glück. Nach vier Jahren kamen dann die ersten Dachs Fotos zustande. Ein Alttier und drei Jungdachse konnte ich insgesamt ablichten.  Mit Reh und Hase, sowie einer Ringeltaube hat es ebenfalls gut geklappt. Bei Reh und Hase habe ich mal versucht die Umgebung mehr ins Bild einzubeziehen. Manchmal muss es meiner Meinung nach nicht immer ein Portrait sein, der Lebensraum im Foto kann ebenso interessant und auch schön sein. Da ist das Tier dann eher Beiwerk und rundet das Bild ab. Die Bilder könnt ihr wie immer in den entsprechenden Kategorien sehen – oder klickt einfach auf eines der Bilder hier im Beitrag. Schöne Grüße!

…weiterlesen…

Forst erklärt

Moin! Vor einiger Zeit haben drei Studenten der Forstwirtschaft eine sehr schicke und hoch informative Webseite erstellt, auf der sie Themen rund um die Thematik Wald & Forst erklären. Die Seite: forsterklärt.de Dort gibt es viel zu lernen und zu sehen und regelmäßig kommen neue Beiträge, zu den verschiedensten Themen hinzu. Zum jetzigen Beitrag: “Rehwild” ,konnte ich die Fotos beisteuern. Schaut doch gern mal bei ihren ehrenamtlichen Projekt vorbei und hinterlasst gern einen Kommentar. Das wird sie sicher freuen und den tollen Blog beleben. Schöne Grüße, Sebastian

…weiterlesen…

Neue Bilder – April

In den letzten April Tagen und Wochen habe ich doch einige Stunden Vor Fuchs- und Dachsbauen verbracht, leider erfolglos. Dennoch treiben sich glücklicherweise auch andere Tiere an den Bauen herum. So gab es zumindest etwas Beifang. Den könnt ihr euch in den Galerien “Säugetiere” und “Vögel” anschauen :) Vielleicht klappt es ja in den nächsten 1-2 Wochen noch mit Fotos von Fuchs- und Dachs Nachwuchs.

…weiterlesen…

Verhalten in der Brutzeit & Setzzeit

Moin ! Momentan befinden wir uns ja voll in der Brutzeit und Setzzeit der heimischen Tierwelt. Da ich vor einigen Tagen fast über ein Gelege von Stockenten gestolpert bin habe ich das mal zum Anlass genommen, zu der Thematik ein paar Zeilen zu schreiben. Natürlich mit Beispielfotos :) Lest euch den Artikel: “Vorsicht in der Brut- und Setzzeit” doch gern mal durch. Zudem gibt es einige  neue Fotos in den Galerien “Säugetiere” und “Vögel“. Viel Spaß beim stöbern und noch schöne Ostertage!  

…weiterlesen…

Bericht zum Tarnzelt “Ameristep Doghouse”

Moin! Am Wochenende habe ich mal die Zeit genutzt und einen Bericht sowie ein Video zu einem meiner Tarnzelte gemacht. Es geht um das “Doghouse” Tarnzelt, der Firma “Ameristep”. Das Tarnzelt eignet sich hervorragend für die Naturfotografie aus sitzender Position. Den Bericht dazu findet ihr hier: “Tarnzelt: Ameristep Doghouse”  

…weiterlesen…

Vogelbilder – Sanderlinge

In den letzten Wochen bin ich leider kaum dazu gekommen Wildlife was zu fotografieren. Dazu standen zu viele andere Projekte auf dem Zettel. Gestern habe ich glücklicherweise etwas Zeit gefunden und machte mich auf, an die Ostsee. Beim sehr mäßigem Wetter und ablandigen Wind war es schwer überhaupt einige Limikolen zu finden (Watvögel). Einige Sanderlinge erbarmten sich jedoch und zeigten sich. Leider waren sie recht weit weg. Aber ich versuche mein Glück nochmal bei Ostwind…. Wenn denn mal der Winter kommen sollte. In der Galerie “Vögel” findet ihr also meine ersten Wildlife Bilder aus 2020 :)   

…weiterlesen…

Neue Bilder in der “Vögel” Galerie

Ohh, einige Updates zur Seite gab es in letzter Zeit. Allerdings habe ich anscheinend keine Beiträge dazu geschrieben. Schaut doch in den Galerien “Vögel” und “Säugetiere & Amphibien” mal vorbei. Da hat sich ‘n bisl was getan. Zudem gibt es einen kleinen Erfahrungsbericht zu den Benq PD2500Q Monitoren für die Bildbearbeitung. Viel Spaß beim stöbern :)

…weiterlesen…

Damwild – Brunftzeit beginnt

Momentan geht es in Schleswig-Holstein so langsam mit der Damwild Brunftzeit los. Das Röhren bzw. Rülpsen der Hirsche ist in den Wäldern zu vernehmen und Brunftkuhlen säumen den Waldboden. Das Kahlwild findet sich auch so langsam an den Brunftplätzen ein. Die nächsten 2-3 Wochen werde ich vermutlich häufiger mal losziehen und versuchen ein paar anständige Damwild Fotos hinzubekommen. Ein paar Bilder konnte ich diese Saison schon machen. Ihr findet sie hier

…weiterlesen…

Interview mit mir auf tiermoment.de

Vor einigen Tagen konnte ich für tiermoment.de ein kleines Interview geben. Es geht rund um den Bereich Naturfotografie. Insbesondere um die Entstehungsgeschichte zu einem meiner Bilder von Jungfüchsen. Wer mag kann es sich ja gern mal durchlesen. Generell ist das Konzept der Webseite von Jürgen Reinhold sehr interessant. Er ist selbst Hobby Naturfotograf und lässt andere Fotografen auf seiner Webseite zu Wort kommen und stellt deren Arbeiten vor. Dort gibt es tolle Talente und spannende Geschichten zu entdecken. Reinschauen lohnt sich also :)  

…weiterlesen…

Brunft beim Rehwild und eine neue App

Die letzten Wochen haben aus naturfotografischer Sicht viel zu bieten gehabt. Der Sommer hat seinen eigenen Reiz und die Blattzeit, also die Brunftzeit des Rehwilds war  sehr intensiv. So konnte ich sogar Rehwild bei der Paarung beobachten, zuschauen wie Böcke ihre Ricken treiben, Rehböcke beim Veragen von Konkurrenten bestaunen und hier und da natürlich auch Fotos von der Aktion im Revier machen. Die Bilder dazu findet ihr in der Galerie “Säugetiere & Amphibien“. Zudem habe ich eine neue App enteckt welche mir die Planung meiner Ansitze und Foto-Touren erleichtert. Die “HuntersMapp” stelle ich im Bereich “Apps in der Naturfotografie” näher vor. Viel Spaß beim Durchstöbern.

…weiterlesen…

Igel mit Landschaft

Vor einigen Tagen bemerkte ich beim Gassi gehen einen Igel auf einem Feldweg. Nicht unweit vom Haus. Da das Licht zum Sonnenuntergang sehr schön war beschloss ich, die Kamera zu holen und den Igel abzulichten. Wieder angekommen musste ich feststellen, dass er sich mittlerweile auf ein bereits abgeerntetes Gerstenfeld bewegt hat. Eventuell auf der Suche nach Wasser. In seiner Marschrichtung liegt jedenfalls ein Teich. Langsam näherte ich mich dem Igel und schaute was so seine Toleranzgrenze für eine Annäherung ist. Immer wieder machte er auf der freien Fläche Anstalten sich einzurollen. Also hieß es wieder 1-2 Meter zurückzuweichen. Nach einiger Zeit bekam ich ein Gespür dafür, legte mich flach auf den Boden und hielt mit 35mm auf ihn. Wichtig war mir hier den schönen Himmel mit auf das Bild zu bannen und einige Eichen am Feldweg in einer kleinen Diagonale auf dem Foto zu haben. Dies kann dem Betrachter ein gutes Gefühl für Größenverhältnisse bieten. Zudem macht sich eine Diagonale oft gut im Bild. Nach einigen Bilder zogen wir dann beide unser Wege. Manchmal braucht es etwas Glück, hier hatte jedenfalls alles gepasst. Das Licht war nach dem Sonnenuntergang wunderbar, der Igel schön frei auf dem Feld und einige Male habe ich mit dem Fokus sogar getroffen. Ich habe daher mal zwei Bilder in die Galerie “Säugetiere Wildlife” gestellt.

…weiterlesen…

Füchse, Rehkitze, Grünspechte & Störche

Oha. Da habe ich zwar Bilder hochgeladen auf die Seite aber seit nun fast 2 Monaten keinen Beitrag dazu geschrieben. Das muss ich nun dringend mal nachholen. Ok. Brut- und Setzzeit. So ziemlich genau seit meinem letzten Post wird fleißig gebrütet und geboren in der Natur. Wie auch letztes Jahr hat es mich also zu einigen Fuchsbauten getrieben um Jungfüchse zu fotografieren. Dieses gelang mir glücklicherweise auch an gleich zwei verschiedenen Bauten. Auch mit den Gefiederten Freunden hat es dieses Frühjahr gut geklappt. Grünspechte sind zwar in ganz Deutschland anzutreffen, sie sind allerdings streng geschützt und der Bestand nicht mehr allzu groß. In unserer Ecke hier habe ich erst ein einziges Mal einen Grünspecht gesehen und hatte von ihm bislang auch nur ein kurzes Handy Video machen können. Vor einigen Tagen jedoch habe ich in einem Buchenwäldchen gleich ein Paar angetroffen. Zudem schienen sie sich grad eine Bruthöhle auszusuchen oder mit der Brut zu beginnen. Ein kleiner Jackpot also. In einem Dorf nicht unweit der Grünspechte schaute ich mal bei einem Storchennest vorbei. Auch da war was los. Es gibt dieses Jahr drei Jungvögel. Alle drei scheinen dieses Jahr auch durchzukommen. Das war nicht immer so. Manches Jahr wurde auch mal ein Jungvogel von den Altvögeln getötet um damit die Überlebenschancen seiner Geschwister zu erhöhen. Das Nahrungsangebot reicht halt nicht immer für alle. Dann standen noch einige Suchen nach Rehkitzen an. Vor der Mahd meldeten sich einige Landwirte und so wurden Freiwillige zusammengetrommelt um die entsprechenden Wiesen abzusuchen und Rehkitze,…

…weiterlesen…

Mäusebussard und Flußuferläufer auf einen Streich

Ende April 2019 läuft aus fotografischer Sicht ganz gut für mich. Erst hatte ich Glück mit dem Waldkauz an seiner Nisthöhle, die Jungfüchse zeigten sich vor dem Bau und nun noch ein kleines Highlight. Ein Mäusebussard. Noch vor Sonnenaufgang machte ich mich auf zu einem Seeufer um mit Tarnzelt aus liegender Position Fotos von Krickenten zu machen. Diese zeigten sich zwar, aber leider nicht in optimaler Distanz zu mir. Dafür zeigten sich drei Flußuferläufer sehr gnädig und tummelten sich teilweise 20cm neben meinem Zelt herum. Ich denke ernsthaft darüber nach, nächstes Mal eine Kamera mit Weitwinkelobjektiv zu bebstücken, sie neben dem Zelt aufzustellen und per Fernauslöser Weitwinkelaufnahmen von Limikolen zu machen. Nun denn… Irgendwann vernahm ich Geräusche einiger Flügelschläge. Schnell war klar, dass es sich nicht um was alltägliches handelt. Ein vorsichtiger Blick durch eine der kleinen Sichtluken brachte Klarheit. Ein Mäsuebussard landete nur wenige Meter neben meinem Tarnzelt. Noch dazu eine extrem helle Morphe (Gefiedervariante) eines Mäusebussardes. Ich überlegte kurz ob ich einen schnellen Schwenk machen sollte, in der Hoffnung zumindest ein brauchbares Bild vom Bussard zu bekommen, oder einen langsamen Schwenk. Potentiell so langsam , dass er zwischendurch schon wieder wegfliegt bevor ich ihn fokussieren kann. Ich entschied mich für die langsame Variante und führte das Objektiv von Ausrichtung auf den See langsam in Richtung Mäusebussard. Genau drei Fotos konnte ich machen. Dann entschied er sich auf einen Pfahl direkt vor mir zu fliegen. Auch auf dem Ansitz konnte ich einige Bilder machen. Auf dem Pfahl konnte ich…

…weiterlesen…

Waldkauz in seiner Nisthöhle

Die letzten Tage lief es für mich ganz gut was besondere Momente in der Naturfotografie angeht. In einem kleinen Wäldchen konnte ich einen Waldkauz an seiner natürlichen Nisthöhle ablichten. Bislang hatte ich nur an einer Scheune Glück, das hat sich nun geändert. In der Galerie “Vögel” findet ihr die entsprechenden Bilder.

…weiterlesen…

Fuchsbau mit Jungfüchsen

Vor ein paar Tagen habe ich die Bauten hier im “Revier” mal wieder kontrolliert und geschaut welcher befahren (bewohnt) ist. Einige Dachsbauten sind auch von Marderhunden bevölkert und der Fuchsbau vom letzten Jahr ist leer. Dafür ist ein Fuchsbau nur wenige hundert Meter weiter aber befahren. Gestern habe ich mich aufgemacht und mal auf Jungfüchse angesessen. Insgesamt zeigten sich im Laufe der drei Stunden auch drei Jungfüchse. Fotografisch ist es an dem Bau aufgrund der dichten Vegetation leider nicht so leicht an Bildmaterial zu kommen aber ein paar Mal hat es dann doch geklappt. In den nächsten Tagen werde ich dort sicher nochmal wieder vorbei schauen. Nicht unweit des Baus zeigte sich dann noch ein ca. 2-3 Jahre alter Rehbock. In der Galerie “Säugetiere” könnt ihr einige der entstandenen Fotos sehen.  

…weiterlesen…

Rehbock auf der Flucht

Vor einigen Tagen konnte ich bei einem Spaziergang mit dem Hund einen Rehbock beobachten, der sich am Rande eines Knicks ablegte und allem Anschein nach ein Sonnenbad nahm. Wieder zu Hause angekommen schnappte ich mir meine 7 Sachen und bereitete mich auf eine kleine Pirsch vor. Unter Berücksichtigung des Windes pirschte ich mich langsam auf der Schattenseite des Knicks an den Bock heran. Ca. 100m vor der Stelle an der der Bock lag wechselte ich durch den noch recht lichten Knick auf die Bock-Seite. Gefühlt ca. 20 Meter vor dem ca. 2-3 jährigen Bock baute ich dann mein Stativ auf, holte einige Male tief Luft und regelte grad die Belichtung. So weit so gut. Ich vernahm ein leichtes Klappern und menschliche Stimmen, der Bock schreckte auf und sprang hochflüchtig über das Feld ab. Einige Bilder der Flucht konnte ich noch machen. Dann zog eine Gruppe Mountain Biker auf der Schattenseite des Knicks durchs Gelände. Die Ursache für die Störung war also klar. Sie nutzen einen Grünstreifen (Ausgleichsfläche) auf der anderen Knickseite um etwas Querfeldein zu fahren. Tja, so kann es manchmal kommen. Die Pirsch trotz eines schönes Absprung Bildes für die Katz :) Ich hoffe nur, dass die Biker in den nächsten Wochen nicht mehr so abseits der Wege unterwegs sind. Auch mit dem Fahrrad kann man kleine Rehkitze leicht übersehen und auch überfahren. Denkt in der Brut- und Setzzeit bitte etwas an die Kleinen und verhaltet euch vorsichtig. Es erspart vielen Tieren eine unnötige Flucht und Stress .Ein paar…

…weiterlesen…

Bunte Vogelwelt & Eichhörnchen

Vor ein paar Tagen habe ich mehrmals auf Singvögel angesessen. Besonders gefreut habe ich mich über einen  Stieglitz sowie einen Bergfinken. Die sind hier beide recht selten zu beobachten. Stieglitze habe ich bislang auch nur aus größerer Entfernung gesehen. So freute ich mich dann, als sie sich mal in der Nähe niedergelassen haben. Auch ein Eichhörnchen hat sich blicken lassen:)

…weiterlesen…

Eiderenten und Fasane

Momentan treiben sich an Schleswig-Holsteins Küsten noch eine Menge Eiderenten herum. Da es sich um Meerenten, also Seevögel handelt, sind viele von ihnen auch weiter draußen, Offshore – und somit schwierig zu fotografieren. Dennoch gibt es immer wieder kleine und große Gruppen von ~2 bis zu 150 Tieren, die sich auch mal, zumindest zeitweise, küstennah aufhalten. Nach mehreren frustranen Anläufen gelang es mir nun gleich an 2 Tagen hintereinander, einige Eiderenten im Foto festzuhalten. Ein besonderer Moment, da es sich bei den schönen Eiderenten um den Seevogel des Jahres 2019 handelt. Zudem werden fast alle von ihnen in den nächsten 2-3 Wochen wieder gen Norden, in ihre Brutgebiete abziehen. Auf dem Weg zu den Ansitzen durchfahre ich natürlich küstennahe Bereiche inklusive der Vorgelagerten Dünen- und Wiesenlandschaften. Lohnende Flecken in unserer Landschaft um auch mal nach Fasanen Ausschau zu halten. In einer Ecke konnte ich bereits mehrmals Fasan Hähne beobachten. Gestern dann bekam ich dann auch mal die gut getarnten Fasan Hennen zu Gesicht und auch vor die Linse. Einige der Fotos findet ihr im Bereich”Vögel“.

…weiterlesen…

Kernbeißer zu Besuch

Kernbeißer sind in unserer Ecke sehr seltene Vögel. Zudem treiben sie sich oft oben in den Baumkronen herum und sind somit recht schwer zu entdecken. Auch, wenn es mit den Gimpeln die größten Finken in unseren Landen sind. Momentan kann ich allerdings immer mal wieder 2-3 der Vögel in unserer Ecke beobachten. Sie suchen den Boden nach Sämereien ab. So stellte ich dann ein Tarnzelt für die bodennahe Fotografie auf und hoffte auf ihren Besuch. Zwei haben sich nach 3 Stunden Ansitz dann zum Glück auch blicken lassen. In der Galerie “Vögel” findet ihr einige der Bilder die ich machen konnte.

…weiterlesen…

Ostseebilder und n Test zu einer Druckerei :)

In den letzten Tagen habe ich mich immer mal wieder zur Ostseeküste aufgemacht. Mein Ziel war es Watvögel zu fotografieren. Durch Sturm und eine zudem ungünstige Windrichtung zogen sie es aber vor ihren Tag eher im Hinterland zu verbringen. Dennoch konnte ich einige Bilder machen. Gefreut habe ich mich besonders darüber, mal wieder ein paar Schneeammer vor der Linse gehabt zu haben. Die sieht man hier ja eher selten, da nur wenige mal als Wintergast bei uns vorbei gucken. In der Galerie Vögel findet ihr die Bilder dazu. Immer mal wieder überlegt man sich ja wo man denn seine Bilder entwickeln lässt. Wenn es “nur um Abzüge geht mache ich dies beim Fotoladen meines Vertrauens hier um die Ecke. Wenn man jedoch mal was besonderes hat, lasse ich mittlerweile bei Saal Digital entwickeln. So ordere ich dort seit einigen Jahren bereits immer mal wieder Kalender und Alu Dibond Wandbilder. Jetzt hatte ich Gelegenheit auch mal ein Fotobuch von Saal Digital erstellen zu lassen. Bei der Email Benachrichtigung an Euch ist leider was schief gelaufen. Der Korrekte Link folgt steht ne Zeile weiter unten :) Meine Erfahrungsberichte dazu findet ihr nun -> hier <-

…weiterlesen…

Graureiher mit Landschaft

Vor einigen Tagen bin ich mal etwas durch unsere schöne Landschaft gefahren. Die Kamera war mit im Auto und so konnte ich diesen Graureiher auf einer Wiese fotografieren. Bei dem Motiv und den leichten Hügeln und Bäumen im Hintergrund bot es sich an, die Landschaft in die Bildgestaltung mal mit einzubeziehen. Muss ja nicht immer alles mega nah dran sein. Etwas drum herum kann ein Bild meiner Meinung nach auch schmücken :) In der Galerie “Vögel” findet ihr die Bilder.

…weiterlesen…

Waldschnepfen

Vor einiger Zeit habe ich eigentlich auf Wacholderdrosseln angesessen. An einem Waldrand auf einer Streuobstwiese. Die Drosseln haben sich nicht wie gewünscht blicken lassen. Dafür aber, von mir völlig unerwartet, eine Waldschnepfe. Sie kam aus dem Unterholz und suchte bestimmt ne halbe Stunde vor meinem Tarnzelt nach Nahrung. Zwischendurch hat sie immer mal wieder Regenwürmer erwischt und schien mich zwar zu bemerken aber nicht als Gefahr wahrzunehmen. Der Spiegelschlag der Kamera kam ihr zwar anfangs etwas komisch vor, sie gewöhnte sich aber anscheinend schnell dran. Solang man kein Dauerfeuer gab war also alles ok. In der Galerie “Vögel” könnt ihr einige der Bilder der Waldschnepfe sehen.

…weiterlesen…

Neewer NW-760 Feldmonitor

Seit einigen Monaten nutze ich zum Filmen mit der DSLR einen Feldmonitor, den Neewer NW-760. Im Bereich “Tipps, Erfahrungsberichte & Making Ofs” findet ihr dazu eine Menge Infos sowie ein Video in dem ich den NW-760 vorstelle. Klickt einfach “hier” oder auf das Bild und schaut euch das gern mal an. Eventuell hilft es ja einigen ihre Videos damit zu verbessern oder bei einer Kaufentscheidung. Auf dem Markt tummeln sich ja wirklich Unmengen von verschiedenen Modellen. Viel Spaß, Sebastian

…weiterlesen…

Herausforderung: Pilz -Fotografie

Oha, da hatte ich mir heute was vorgenommen. Im Garten und drum herum wachsen momentan einige Pilze. Allerdings längst nicht so viele wie in den letzten Jahren. Es ist wohl einfach noch zu trocken. Irgendwie hatte ich aber Lust das Makro Objektiv mal wieder aus der Versenkung zu holen und machte mich dran einige Pilze zu fotografieren. Das sollte sich als gar nicht mal so einfach herausstellen. Mein Problem: Ich fand nur Pilze auf dem Boden, keine an moosbewachsenen Baumstümpfen oder ähnliches. Also war maximale Bodenlage angesagt. Meine Stative sind für bodennahes Arbeiten zwar super, allerdings nur mit langen Brennweiten. Was mir fehlt ist z.B. ein Stativ mit umklappbarer Mittelsäule oder ähnliches. Selbst mit dem Groundpod und Gimbal / Kugelkopf bin ich noch deutlich zu hoch. Naja, ich improvisierte dann etwas und versuchte so gut wie möglich die gewünschte Perspektive irgendwie zu erreichen. Mit Fernauslöser und einer kleinen LED Leuchte machte ich mich dann an die Arbeit. Einige Bilder wurden sogar was. Zumindest nach meinen Maßstäben für die eigene Pilz-Fotografie :) Sogar an meiner ersten Doppelbelichtung habe ich mich mal versucht. Das hatte ich mir auch einfacher vorgestellt. Aber was soll’s. Um eine Erfahrung und ganze vier ansehnliche Bilder reicher habe ich mein ehutiges, kleines Experiment dann etwas schmunzelnd beendet. An vergleichbaren Fotos werde ich mich aber sicherlich nochmal versuchen. In der Galerie Pflanzen & Pilze findet ihr die entsprechenden Bilder. Mit dabei ein mir unbekannter Pilz sowie ein Tintenpilz.

…weiterlesen…

Lautäußerungen von Rehwild (Schrecken)

Im Frühsommer habe ich einige Male an einem Fuchsbau angesessen. Was die Windrichtung anging war ich in Bezug auf den Fuchsbau optimal positioniert. Allerdings zog links und rechts von mir immer mal Rehwild entlang und bekam mich ein paar Mal unter Wind. Bei einer dieser Begegnungen konnte ich einen Rehbock fotografieren und auch filmen. Er “bellte” also “schreckte” mehrfach. Auf dieses Verhalten gehe ich bei “Dokus&Videos” etwas näher ein. Viel Spaß beim lesen und anschauen.

…weiterlesen…

Damwild im Spätsommer

Vor einigen Tagen habe ich mich in der Nähe eines Damwild Brunftplatzes mal wieder umgesehen. Meine Hoffnung war eigentlich einen starken Hirsch zu entdecken und zu fotografieren. Hirsche habe ich keine gesehen, dafür aber eine riesige Kahlwild Gruppe, also weibliches Damwild. Zwei drei junge Damhirsche waren auch noch dabei. Allerdings Spießer,also einjährige Hirsche. Besonders nah bin ich nicht ran gekommen. Für einige Gruppenfotos hat es allerdings gereicht :) Was mich sehr freute war die Tatsache, dass ich mehrere weibliche Stücke beim säugen ihrer Kälber beobachten, fotografieren und filmen konnte. Die Videos werde ich noch sichten, bearbeiten, schneiden und dann ggf. die nächsten Tage mal hochladen. Soweit erstmal ein paar Fotos der Situation.  

…weiterlesen…

Buteo – Tarnzelt für bodennahe Fotografie

Ein Tarnzelt nutze ich ja schon seit langem. Für bodennahes Arbeiten ist es allerdings nicht geeignet. Vor ca. 1 Jahr dann holte ich mir von Buteo Photo Gear dann das Tarnzelt “Falco” welches extra für die Bodenarbeit entwickelt wurde. Da ich es mittlerweile häufiger im Einsatz habe, habe ich dazu mal einen kleinen Erfahrungsbericht verfasst. Son paar Sachen muss man da schon beachten :) Ihr findet in dem Bericht also einige Tipps und Tricks zu dem Teil, optionales Zubehör und eine Übersicht über die Spezifikationen. Natürlich auch einen Erfahrungsbericht bzw. kleinen Test von dem Teil. Lohnt sich die Anschaffung ? – Hier findet ihr mehr Infos dazu –

…weiterlesen…

Flussuferläufer und Rehwild

In den Galerien findet ihr nun ein paar neue Fotos bei den Vögeln und Säugetieren. Mit dabei Flussuferläüfer und ein Reh im feurigen Abendlicht. Den Flussuferläufer konnte ich schon mehrere Male an einem Seeufer hier in der Nähe beobachten. Allerdings immer nur einen einzigen Vogel. Vom Partner oder evtl. sogar Nachwuchs leider keine Spur.

…weiterlesen…

Gitzo GHFG1 und der Rollei WH 30 im Test und Erfahrungsbericht

Nach einigen Jahren war es an der Zeit den Rollei WH 30 Gimbal Head mal durch einen neunen zu ersetzen. Nicht falsch verstehe!. Der Rollei macht einen guten und zuverlässigen Job. Allerdings ist er in manchen Situationen etwas schwergängig und ruckelt etwas. Grad wenn man auch mal einige Videos machen möchte eignet er sich für weiche Schwenks also nur bedingt. Das Prinzip des Gimbal Heads ist allerdings genau mein Ding. Deshalb wollte ich den WH 30 auch nicht durch einen Videoneiger ersetzen sondern durch einen Gimbal Head ( Affenschaukel ), die meinen Anforderungen besser gerecht wird. Nach etwas Recherche und Ausprobieren bin ich dann beim Gitzo GHFG1 Fluid Gimbal Head gelandet. Nähere Infos dazu sowie ein kleiner Erfahrungsbericht und Test findet ihr in der Rubrik “Ausrüstung” Zudem gibt es noch einen Bericht zum Rollei Rock Solid Alpha XL Stativ.

…weiterlesen…

Neue Bilder einer Ricke & Video

Beim Gassi gehen konnte ich heute eine führende Ricke, also ein weibliches Reh mit Kitz, beobachten. Als ich wieder zu Hause ankam habe ich mich gleich in die Foto-Montur geschmissen, meine Sachen genommen und bin wieder in Richtung Reh marschiert. Es ging ein leichter Wind und so konnte ich mich an das Reh heran pirschen und robbend bis auf ca. 15 Meter nähern. Nach einer kurzen Erholungsphase meinerseits begann ich einige Fotos zu machen und auch ein kleines Video aufzunehmen. Das Kitz hatte sie anscheinend irgendwo im Gras abgelegt und ich konnte dies leider nicht entdecken. Immerhin wurde es ja grad gesäugt und wird sicherlich erstmal ne Runde ein Verdauungsschläfchen gehalten haben. Die Spinne ( das Gesäuge) ist nicht sonderlich ausgeprägt. Zudem wirkt das Reh sehr jung und ist sicherlich nicht älter als 2 Jahre. Da sie kurz vorher erst das Kitz gestillt hatte ist das Gesäuge wohl nicht so deutlich zu erkennen. Da Rehe recht Standort treu sind werde ich versuchen die nächsten Tage nochmal dort hinzugehen und Ricke und gegebenenfalls auch das Kitz zu beobachten und, wenn es geht, abzulichten. Im Bericht “Fotografie von Damwild und Rehwild” gehe ich auf die Situation etwas näher ein. Dort findet ihr ebenfalls das Video dazu eingebettet. Ansonsten ist es auch hier einzeln anzusehen. Die Fotos der kleinen Aktion findet ihr in der Galerie Säugetiere und Amphibien. Hier mal ein Vorschaubild :)

…weiterlesen…

Doku & Video “schreckendes Rehwild”

Zum Thema schreckendes Rehwild (Bellen) habe ich mal ein paar Infos zusammengeschrieben und das Verhalten samt der Lautäußerung etwas erklärt. Zudem gibt es ein Video in dem das “Schrecken” sehr gut zu sehen und zu hören ist. Wen dieses Verhalten interessiert und wer mal gucken möchte, wie man sich das für die Fotografie von Rehwild zu Nutzen machen kann, kann gern mal im Doku Bereich vorbeigucken.  

…weiterlesen…

2xR = Rehwild und Ratte :)

Irgendwann ist die Zeit mit Jungfüchsen am Bau halt vorbei. Einige sterben leider. Sei es durch Jäger oder an natürlichen Ursachen. Aber nach knapp 2 Monaten ist halt die Zeit gekommen, wo sie sich in die Umgebung des Baus begeben und dort lernen selbst zu jagen. Der Bau wird dann manchmal nur bei sehr schlechter Witterung zum Schutz aufgesucht. Aus meinem geplanten Ansitz auf Jungfüchse wurde also nichts mehr, sie sind auf und davon. Dafür hatte ich aber anderes Glück. Schon bei Weg zum Bau konnte ich eine Ricke beobachten (weibliches Rehwild) welche sich am Rande des Rapsfeldes gemütlich den Magen voll futterte. Sie schaute immer mal wieder in Richtung der Auslösegeräusche der Kamera, nahm mich jedoch nicht wahr. Ich war leicht versteckt positioniert und konnte aus etwa 15 Metern Entfernung Bilder machen. Als ich schließlich am Fuchsbau ankam, haben sich zwei Rehböcke blicken lassen. Zumindest von einem konnte ich eine Menge schöner Bilder machen und sogar ein Video war drin. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Am Abend hatte ich dann noch Glück mit dem zweiten “R”. Mit einer Ratte :) Sie hat sich einige Male fotografieren lassen. Mit Ratten und deren Unterarten kenne ich mich nicht gut aus. Ich bin aber der Meinung, dass es sich um eine Wanderratte handeln müsste. In der Galerie “Säugetiere” findet ihr die entsprechenden Bilder des Tages. Das Video folgt dann demnächst.

…weiterlesen…

Jungfüchse am Bau

Unverhofft kommt…manchmal…. Seit einigen Jahren beobachte ich einige Dachs- und Fuchsbauten hier in der näheren Umgebung. Mein Ziel war es seit langer Zeit mal Jungfüchse, junge Dachse und natürlich auch ggf. die Elterntiere am Bau zu fotografieren. Da die Bauten hier zum Teil von recht hoher Vegetation und anderen Hindernissen umgeben sind blieb dafür, wenn überhaupt, immer nur ein sehr enges Zeitfenster und das Glück war mir bislang nicht hold. Mein Wunsch Fuchsbau, was Fotos angeht, war dieses Jahr nicht befahren. Der Knick in dem er liegt wurde im Winter auf den Stock gesetzt, also radikal gekürzt. Bis März sind immer wieder Leute hin und haben sich dann Brennholz rausgeholt. Das war der Fuchsfamilie wohl zu viel und sie schienen abgezogen zu sein. Gestern bin ich dann mit meinem Tarnzelt vor Sonnenaufgang auf dem Weg zum See gewesen. Nur mit Bohnensack, ohne Stativ um aus liegender Position Bilder vom Treiben auf dem Wasser zu machen. Auf dem Weg zum See liegt besagter Fuchsbau. Ich traute meinen Augen kaum, als ich einen ca 4-6 Wochen alten Jungfuchs am Bau sah, der mich beobachtete. Planänderung: Ich ging noch eine Weile auf dem Weg weiter, da ich annahm, dass er es kennt wenn Leute da lang latschen. Er jedenfalls verzog sich irgendwann wieder in den Bau. Den Moment nutzte ich um mich auf Fotodistanz zu nähern und legte mich ins hohe Gras. Nach wenigen Minuten erschien der junge Fuchs dann wieder am Bau und begann die Umgebung abzuäugen und zu spielen. Nach kurzer…

…weiterlesen…

Erfahrungsbericht- Peak Design ® Anchor Link

Lange ärgerte mich der Kamera Gurt, zumindest in gewissen Situationen. Zum Abbasteln vom Gurt und später wieder dranmachen war ich oft zu faul und so baumelte er halt fast ständig an der Kamera. Grad in der Wildlife Fotografie mit langer Brennweite usw. nervt der Gurt doch manchmal ziemlich stark. Zudem erhöht er die Windangriffsfläche enorm und versetzt die Kombi auf dem Stativ teilweise in leichte Schwingungen. Eine Schnellwechsel-Lösung musste her. Ich habe mir die Peak Design ® Anchor Links besorgt und darüber mal einen kleinen Erfahrungsbericht geschrieben. Evtl. ist das jau auch eine praktikable Lösung für jemanden von euch. Hier gehts zum Beitrag: Kamera Gurt Befestigungssystem (Schnellwechsel) von Peak Design®

…weiterlesen…

Oster Ausflug und Schnee

Moin ! Für den Winter hatte ich geplant Fotos von Rehwild und einigen Vögeln im Schnee, am Besten sogar im Schneetreiben zu machen. Geklappt hat es nicht. Entweder hat das Wetter oder die Zeit nicht mitgespielt. Aber zum Glück gibt es ja den Ostersonntag. Schon nachts begann es relativ stark zu schneien und auch in den frühen Morgenstunden setze sich der Schneefall fort. Also… Die 7 Sachen gepackt und raus. Einzige Vorgabe: Rechtzeitig zum Eier suchen wieder zu Hause sein. Kurz nach meiner Ankunft am Rehwild Ansitz haben sich ein Bock und eine Ricke erbarmt und suchten auf einem Rapsfeld nach Nahrung unter der Schneedecke. So, wie ich es mir erhofft hatte, schneite es zudem immer noch leicht. Die Rehwild Fotos im Schnee waren also schon mal im Kasten. Dann ging es weiter an einige nah gelegene Teiche. Meine Hoffnung dort: Graureiher und vor Allem Silberreiher im Schneetreiben zu fotografieren erfüllten sich leider nicht so recht, sie kamen einfach nicht nah genug heran und hatten sich an diesem Tag ein anderes Ufer ausgesucht. Dennoch konnte ich einige andere Vögel gut im Schnee fotografieren. Mit dabei Rotkehlchen, Gänsesäger, Rohrammer und mehr. Die Fotos dazu findet ihr wie immer in den entsprechenden Galerien oder klickt einfach auf die Bilder. Hier mal eine kleine Vorschau. und…. Ich wünsche “Frohe Ostern” gehabt zu haben :)  

…weiterlesen…

Bilder Nachschub (Vögel, Rehwild, Rotwild)

Aufgrund einiger Fotoshootings in den letzten Tagen war es auf dieser Seite hier etwas still. Dennoch habe ich auch Zeit für Naturfotos gefunden. Mit dabei Rehwild im Fellwechsel, Rotwild und auch wieder einige Vögel. Beim heutigen Wintereinbruch habe ich versucht einige Singvögel mal mit etwas mehr Ambiente und Schneeflocken abzubilden. Das geht oft zu Lasten des Abbildungsmaßstabes aber die Fotos sehen, zumindest meiner Meinung nach, auch sehr schön aus. In den Galerien “Vögel” sowie “Säugetiere” findet ihr die entsprechenden Bilder. Hier mal eine kleine Vorschau:

…weiterlesen…

Gartenvögel mit der Nikon D500

Am 24.02. kam sie an, meine Nikon neue Kamera, die D500, Natürlich wollte ich sie gleich mal ausprobieren und die AF Feinabstimmungen unter Realbedingungen testen. Also ab ins Tarnzelt im Garten und warten auf das was kommt. Mit dabei Schwanzmeisen, Sperlinge und andere alte Bekannte. Gegen Ende der Session war auch herrliches Abendlicht und so konnte ich einige der Gartenbesucher in sehr schönem Licht fotogrfieren. Die Nikon D500 ist im Vergleich schon ein riesen Entwicklungssprung und die Anschaffung bereue ich in keiner Weise. Hier geht es zur: “Galerie”

…weiterlesen…

Eichhörnchen, Schwanzmeise und Amsel im Garten

Die letzten Tage hatten wir hier sehr schönes und winterliches Wetter. Ich habe die Gelegenheit mal genutzt und das Tarnzelt im Garten aufgestellt und gewartet was in den Ecken mit Winterfütterung so passiert. Die üblichen Verdächtigen, wie z.B. Haus- und Feldsperlinge waren schnell zur Stelle. Besonders gefreut habe ich mich, als einige Schwanzmeisen auftauschten und das Eichhörnchen seinen Kobel verließ um sich an den Meisenknödeln zu bedienen. In den Galerien Vögel und Säugetiere findet ihr die entsprechenden Bilder. Hier mal eine kleine Vorschau:

…weiterlesen…

Erfahrungsbericht zum “Benro Falcon 800” Rucksack

Vor einigen Monaten habe ich mir endlich einen neuen Rucksack angeschafft (Fotorucksack / Telerucksack). Er dient mir vor allem bei ausgedehnten Touren, wo ich mitunter weitere Strecken zu Fuß zurücklegen muss. Mit ihm kann das Equipment sicher und komfortabel transportiert werden. Mehr Informationen zu dem Rucksack sowie einen kleinen Testbericht dazu findet ihr hier.

…weiterlesen…

Spatelente in Schleswig-Holstein

Jackpot: Nach mehreren Anläufen hat es endlich geklappt. Seit 2010 treibt sich immer mal wieder ein Spatelenten Erpel in Schleswig-Holstein herum. Eigentlich sind es Grön- oder Isländer, auch in Kanada und Alaska kommen sie wohl vor. Diese unberingte Spatelente hier jedoch scheint ein Wintergast aus dem honen Norden zu sein. Es wird vermutet, dass er entweder Anschluss an seinen Schwarm verloren hat oder an den hiesigen Schellenten Weibchen interessiert ist. Jedenfalls machte ich mich zum wiederholten Male auf die Suche nach dem Gast und wurde schließlich fündig. Er war mit einigen Stockenten und Schellenten unterwegs, zog aber auch immer mal wieder allein seine Bahnen und suchte nach Nahrung. Einige Male kam er mir auch recht nahe, so dass formatfüllende Aufnahmen möglich waren. Das graue Wetter war mir bei der Begegnung ziemlich egal. Ich freute mich über die Beobachtung und darüber überhaupt einige brauchbare Fotos machen zu können. Immerhin handelt es sich hier um die wohl einzige, freilebende und wilde Spatelente in Deutschland. In der Galerie findet ihr einige Bilder der Spatelente. 

…weiterlesen…

Stunde der Gartenvögel

Vor einigen Tagen hatte ich mein Foto-Tarnzelt an einem Apfelbaum aufgestellt um Wacholderdrosseln zu fotografieren. Das Wetter hier ist derzeit allerdings so durchwachsen, dass es gestern immer noch etwas feucht war. So kann ich es natürlich nicht abbauen und innen verstauen. So habe ich es umgestellt und eigentlich auf einige Eichhörnchen gehofft. Die kamen leider nicht, dafür aber eine Menge gefiederte Freunde. So konnte ich dann auch einige von ihnen fotografieren und etwas rum experimentieren. In der Galerie “Vögel” findet ihr wie immer die entsprechenden Bilder.

…weiterlesen…

Wacholderdrossel am Apfelbaum

Heute gibt es mal wieder eine kleine Serie, auch wieder mit einem Hochformat dabei. Vor einigen Tagen hatten wir im Garten und an einigen Eichen nebenan mehrere Wacholderdrosseln. Genaugenommen ca 120 Stück. Vereinzelt lassen sich auch mal kleine Gruppen im Garten nieder und machen sich an den Äpfeln zu schaffen. Wir lassen immer eine Menge hängen, um für die Vögel im Winter etwas Nahrung am Baum zu haben. Ok, und weil wir zu faul sind alle zu pflücken. Naja.  Jedenfalls war es heute mein Ziel mal Wacholderdrosseln zu fotografieren. Obwohl ich sie auch in den vergangenen Jahen schon häufig gesehen habe, gelang es mir bislang nicht Fotos von ihnen zu machen. Noch nicht mal Doku Fotos. Sie sind einfach zu scheu hier. Also baute ich mein Tarnzelt auf, setzte mich rein und wartete…. 2 1/2 Stunden. Dann kam EINE Wacholderdrossel und zerpflückte vorsichtig einen schon angefressenen Apfel. Naja. Aber für ein Foto mit einer Wacholderdrossel reicht ja eben auch eine einzige Wacholderdrossel. Also möchte ich mich nicht beschweren. Erneuter Versuch dann, falls wir nochmal Schnee oder Raureif bekommen sollten. Die Bilder findet ihr wie immer in der entsprechenden Galerie.

…weiterlesen…

Limikolen an der Ostsee – Sanderlinge

Heute zog es mich nach dem Weihnachtsbrimborium mal wieder raus. Das Wetter spielte mit und der Wecker klingelte mich entsprechend früh aus dem Bett. Rechtzeitig zum Sonnenaufgang war ich an der Ostsee und machte mich auf die Suche nach Watvögeln. Aplenstrandläufer, Sanderlinge, Austernfischer und Großer Brachvogel begrüßten mich… und wie immer, einige Leute mit ihren Hunden am Strand. Wie immer waren also Geduld und Ausdauer gefragt. Ich legte mich also in den Sand und wartete an einer mir günstig erscheinenden Stelle. Alsbald fanden sich auch Sanderlinge und Rotschenkel ein. Einige Alpenstrandläufer konnte ich ebenfalls beobachten. In der Galerie findet ihr die entsprechenden Bilder. Viel Spaß und einen Guten Rutsch ins neue Jahr ! Sebastian

…weiterlesen…

Schellenten und die Wasseramsel

Nach dem gestrigen Ansitz auf die Wasseramsel, bei trüben Wetter, zog es mich heute zum Sonnenaufgang nochmal zu dem kleinen Flüsschen. Die Wasseramsel hat sich heute etwas rar gemacht, dafür war aber mehr Licht als gestern. Die Beobachtung der Wasseramsel hat trotzdem einen riesen Spaß gemacht. Auch, wenn es nach einigen Stunden doch langsam kalt wird. Gefreut habe ich mich über einen Schellenten – Erpel, der im schönsten Licht immer mal wieder vor mir auftauchte. Glücklicherweise trugen einige der Bäume und Büsche am Ufer noch einige, herbstfarbene Blätter und somit konnte ich den “goldenen Oktober” zum Glück noch im November ablichten. Ein Graureiher tat mir den gefallen und sonnte sich kurz in einem Lichtstreif am gegenüberliegenden Ufer. Es war auch toll zufällig einen alten Bekannten aus der Naturfotografen “Szene” zu treffen. Jörg hat ebenfalls eine Internetseite mit vielen tollen Bildern. Schaut doch mal bei ihm vorbei: Wildlife-Fotografie “Jörg & Caroline” In der Galerie “Vögel” findet ihr die entsprechenden Bilder. Hier ein Vorschaubild:

…weiterlesen…

Wasseramseln in Schleswig-Holstein

Seit ein bis zwei Wochen ist es wieder soweit. Einige Gäste aus dem skandinavischen Raum suchen Schleswig-Holstein auf, um hier zu überwintern. Unter ihnen auch einige Wasseramseln. So habe ich mich heute aufgemacht um die mir bekannten Stellen nach ihnen abzusuchen. Nach drei Stunden zeigte sich dann auch mehrmals eine von ihnen. Noch einigermaßen Scheu aber vorsichtig konnte ich mich bis auf knapp 10 Meter nähern und einige Fotos sowie Videos machen. Da das Wetter heute nicht so super war werde ich, sofern es die Zeit erlaubt, morgen nochmals probieren. Einige schöne Fotos und ein Video welches die Wasseramsel bei der Jagd zeigt, sind mir dennoch gelungen. In der Galerie findet ihr die Fotos, und hier das entsprechende Video.  

…weiterlesen…

Ein Vormittag an der Ostsee

Nach dem Sturmtief “Herwart” am Wochende zog es mich und einen befreundeten Naturfotografen mal wieder an die Ostsee um Watvögel zu fotografieren. Der Wind blies noch sehr kräftig und der Wasserstand war noch immer ca. 1 Meter höher als normal. Ganze Strandabschnitte waren also noch überspült. Dennoch ließen wir uns nicht von unserem Vorhaben abbringen und fanden schließlich eine Gruppe Meerstrandläufer sowie einen Alpenstrandläufer, der sich in die Gruppe gesellt hatte. So konnten wir von Sonnenaufgang bis in die Mittagsstunden hinein eine Menge Bilder der Watvögel machen als auch von diversen Möwenarten, wie der Mantelmöwe, Silbermöwe und Lachmöwen. Unzählige Kormorane und Weißwangengänse, auch Nonnengänse genannt, bereicherten das Bild. In der Galerie “Vögel” zeige ich einige der entstandenen Bilder.

…weiterlesen…

Neue Bilder und Videos, Aktualisierungen

Gestern war ich mal wieder am Damwild Brunftplatz in einem Nachbar-Revier unterwegs. Dort konnte ich einige Bilder und auch Videos machen. Es war ein beeindruckendes Erlebnis von dem ich einige Eindrücke auch hier auf der Seite zeige. Aus gegebenem Anlass habe ich den Bericht über die Fotografie von Rehwild und Damwild nochmal aktualisiert. Es geht um Gefahren beim Fotografieren durch die Tiere. Was also mögliche Angriffe und aggressives oder abwehrendes Verhalten angeht. In der Galerie findet ihr die entsprechenden Fotos. Bei den Videos dann die entsprechenden Video Aufnahmen der Brunft. Hier mal eine kleine Vorschau:  

…weiterlesen…

Neue Vogelbilder

In den letzten paar Wochen war ich bei verschiedenen Witterungsbedingungen mal losgezogen. Unter Anderem, um den neuen Regenschutz für meine Kombi mal auszutesten. So kamen einige Bilder zustande. Wintergoldhähnchen, Buchfink, Kormoran, Lachmöwe und dem Großen Brachvogel möchte ich hier mal zeigen und habe sie in die Galerie “Vögel” hochgeladen. Viel Spaß beim anschauen :)

…weiterlesen…

LensCoat ® RainCoat Regenschutz – RainCover

Ab heute ist ein kleiner Test-/ Erfahrungsbericht zum Profi Regenschutz (RainCover) von der Firma Lenscoat® online. Nach einiger Zeit war es an der Reihe meinen bisherigen Regenschutz für Objektiv und Kamera durch einen hochwertigeren zu ersetzen. Was mich zu der Entscheidung gebracht hat, könnt ihr in meinem neuen Beitrag lesen. Hier kommt ihr zum Bericht.

…weiterlesen…

Neuer Beitrag zu: “Fotografie von Rehwild und Damwild”

Hallo! Heute habe ich mich mal dran gesetzt und meine bisherigen Erfahrungen zur Fotografie von Reh- und Damwild aufgeschrieben. Unter “Tipps & Tricks” findet ihr den entsprechenden Bericht. Alternativ könnt ihr einfach hier oder auf das Bild klicken. Dort findet ihr weitere Informationen zum Thema Tarnung, Verhalten, Sinne, Ansitz, Pirsch, blatten (anlocken) und zum Equipment.

…weiterlesen…

Apps in der Naturfotografie

So ziemlich jeder rennt ja heute mit einem Smartphone durch die Gegend, so auch viele Fotografen. Ich selbst nutze bei der Naturfotografie oder zur Vorbereitung auf einige Ansitze das kleine Helferlein mit entsprechenden Apps oder die ein oder andere Web- oder Desktop Anwendung. Sei es um mich zu informieren, oder den geplanten Foto Tag etwas besser planen zu können. So habe ich mich mal dran gesetzt und einige Informationen zu entsprechenden Anwendungen zusammengefasst. Ihr findet entsprechende Informationen nun in der Rubrik “Ausrüstung”

…weiterlesen…

Neue Tipps und Erfahrungsberichte

In der Rubrik “Tipps, Erfahrungsberichte, Tests & Making Of” gibt zwei neue Beiträge. “Wind beim Ansitz oder Pirschen” &”Fotografie von Limikolen (Watvögeln)” Dort beschreibe ich meine bisherigen Erfahrungen mit dem Einfluss des Windes in der Naturfotografie sowie einigen Tipps und Tricks. Zudem findet ihr Informationen zur Fotografie Rund um das Thema “Watvögel, Tarnung, Verhalten usw.” Schönen Gruß, Sebastian

…weiterlesen…

Erfahrungsbericht: Bohnensack Bean Bag

Heute habe ich mich mal dran gesetzt und einen kleinen Bericht über die Bohnensäcke (Bean Bags), die ich so nutze, geschrieben. In der Rubrik “Erfahrungsberichte, Tests und Making Of” findet ihr Infos zu zwei sehr leichten Varianten von Bohnensäcken. Ich habe sie vorgefüllt gekauft und bin mit ihnen sehr zufrieden.  

…weiterlesen…

Seeadler

Bei diesigem und sehr wechselhaften Wetter bin ich heute los zur Ostsee gedüst um Watvögel abzulichten. Kaum angekommen kam die Sonne durch, mit ihr etliche Touristen und vorbei war der Plan mit den Watvögeln. Auf dem Heimweg dann wurde ich allerdings mehr als entschädigt. Aus dem Auto heraus sah ich 6 Seeadler kreisen. Ich hielt an, baute das Stativ auf und wartete in der Hoffnung, dass sie sich in meiner Nähe mal niederlassen. Schließlich zählte ich sogar ganze 8 Exemplare. Eine bunter Mischung au Jung- und Altvögeln.  ALs wenn sie meine Gebete erhört hätten zogen sie immer dichter an mich heran und ließen sich immer mal wieder in den Baumwipfeln nieder. Die Bilder dazu findet ihr in der Galerie.

…weiterlesen…

Erfahrungsberichte & Tests & Making Of

Hallo ! Wie einige eventuell schon mitbekommen haben, habe ich eine neue Rubrik ins Leben gerufen. Erfahrungsberichte… Mir ist aufgefallen, dass auf verschiedenen Plattformen immer wieder die selben Fragen auftauchen. Es geht oft um Foto-Ausrüstung, Tarnung, Verhalten in der Natur usw.. Um eventuell etwas Hilfestellung zu geben habe ich mich entschlossen, meine Erfahrungen mal aufzuschreiben und hier und da Tipps und Berichte auf die Webseite zu setzen. In welchem Umfang das zukünftig passieren wird ist mir momentan noch nicht ganz klar und somit hoffe ich auf Feedback von euch! Könnt ihr mit den Berichten überhaupt was anfangen, sind genug Infos enthalten, welche Themen interessieren euch ? Falls ihr euch beteiligen möchtet, nutzt am Besten das Kontaktformular und haut mir Kritik und Ideen um die Ohren :) Ein weiterer Punkt: Die Webseite kostet außer Mühe auch Geld. Um die Möglichkeit zu haben, zumindest einen kleinen Teil wieder rein zu bekommen bin ich jetzt im Amazon Partnerprogramm. Das bedeutet, dass ich an einigen Stellen Links zu Produkten auf der Seite habe. Solltet ihr diese anklicken und etwas bestellen, geht ein kleiner Teil des Umsatzes an mich. Der maximal generierte Betrag ist pro “Einkauf” leider gedeckelt. Es macht also keinen großen Unterschied ob sich jemand ein Tarnnetz oder Ferrari bestellt :) Auch, wenn ich Verständnis für Werbung auf manchen Webseiten habe, nervt sie mich oft. Aus diesem Grund “bewerbe” ich auch nur Produkte die ich in meinen Artikeln selbst beschreibe, sprich auch verwende. Ihr werdet also keine Kühlschrank-Werbung oder so vorfinden. Eine Menge…

…weiterlesen…

Ein abendlicher Streifzug durchs Revier

Nach fast einem Monat ohne Wildlife Fotografie zog es mich heute wieder nach draußen. Als der Himmel aufklarte und die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolken brachen packte ich meine Sachen und düste, trotz recht starken Windes, in ein benachbartes Revier. Ohne bestimmtes Ziel vor Augen durchstreife ich das Revier und hielt einfach die Augen offen. Glücklicherweise bescherte mir der Abend reichlich Anblick. So konnte ich mehrere Rehe, Damwild und einige Feldhasen ausmachen. Kurz vor Sonnenuntergang konnte ich mich an eine Ricke mit Kitz annähern und sie bei Gegen- bzw Streiflicht ablichten und beobachten. Nur wenige hundert Meter weiter zeigte sich eine Gruppe Damwild. Ein paar Feldhasen konnte ich auch noch entdecken. Besonders spannend und auch herausfordernd war die Begegnung mit einer Ricke und ihrem Kitz als ich schon auf dem Heimweg war. Sie sonne war längst hinter dem Horizont verschwunden und ich konnte mich den Beiden bei ziemlicher Dunkelheit unbemerkt nähern. An den Grenzen meiner Technik konnte ich dann Freihand bei sehr langen Belichtungszeiten von 1/30s bei 500mm f4 dann noch einige Bilder machen. Hier habe ich die blaue Stunde im Bild mal sichtbar belassen. Es verstärkt meiner Meinung nach den Eindruck der Lichtstimmung zu dem Zeitpunkt. Die Bilder findet ihr in der Galerie. hier schon mal eine kleine Vorschau:

…weiterlesen…

Erfahrungsbericht zum Lens Cover für 500mm Objektive – von Huga Nature®

Ein kleiner Test und Erfahrungsbericht zum Lens Cover für meine 500mm Festbrennweite ist jetzt Online. Ich habe mir vor einiger Zeit mal diesen Neopren Schutz mit Tarnmuster geholt und berichte darüber. Falls jemand von Euch vor einer Kaufentscheidung steht oder sich einfach weiter informieren möchte, sind hoffentlich noch ein paar nützliche Tipps und Infos dabei.

…weiterlesen…

Erste Erfahrungsberichte gehen online

Da mich ab und an immer mal wieder Leute fragen mit welchem Equipment ich so rumrenne und ob ich irgendwas empfehlen kann habe ich mich mal dran gesetzt einige erste Erfahrungsberichte auf dieser Homepage zu veröffentlichen. Ich fange mit Möglichkeiten an, das Objektiv und die Kamera vor Witterungseinflüssen zu schützen. Mit dabei zwei verschiedene Regen-Schutzhüllen und Infos dazu. Die Cover schützen übrigens auch hervorragend vor Staub, Dornen, Schnee und so weiter. Aber mehr dazu auf der Info & Equipment Seite. In Zukunft werde ich sicher noch über einige Produkte berichten. Ich hoffe damit einigen von Euch bei einer Kaufentscheidung helfen zu können.

…weiterlesen…

Re-Design der Webseite

Sooo… nun ist es geschafft. So ganz war ich mit techspeak.de im alten Gewand nicht mehr zufrieden. Zudem war die Navigation für Besucher der Seite hier und da etwas zu verschachtelt und es gab Content, der eh keinen interessierte. So habe ich gestern mal die Seite etwas umgestaltet, entschlackt und wie ich finde – etwas hübscher gemacht. Ich hoffe sie gefällt. Sollten euch Fehler auffallen oder ihr Verbesserungsvorschläge oder Kritik jeder Art habt, meldet euch einfach und ich schau mir das mal an. Über Feedback freue ich mich. ( E-Mail ) LG, Sebastian

…weiterlesen…