Images tagged "damwild"

0 Kommentare:

  1. Wunderbare Aufnahmen und viel Geduld und Liebe für die Natur! Danke für’s Teilen und viel Erfolg weiterhin!

  2. Ulrike Gürtler

    Bin begeistert von dem Anblick und davon , wie behutsam vorgegangen wurde, diesen Naturzauber fotographisch zu bannen. Danke für’s Zeigen!

  3. aloah seb,

    dank des oberen bildes kann ich mir die situation jetzt gut vorstellen… immer wieder errstaunlich was für vertrauen die alten haben, dass das gut geht ^^
    die videos sind echt gut, mag ich so kleine detailaufnahmen mit ohrenknabbern usw.

    grüße

    • Moin Bernd.
      Yo, war selbst überrascht. Hatte Alex A. noch angefunkt ob er noch Tipps hat bezügl. der Situation und vor Allem der Elterntiere. Wenn auch selten gehen die anscheinend doch mal auf einen los. Da man die im Flug ja überhaupt nicht hört rechnete ich schon mit Einschlägen auf dem Kopf. Aber nichts dergleichen passierte.
      Zum Glück schienen die so entspannt, dass sie fast durchgehend schliefen. So habe ich vom adulten Tier mehr Aufnahmen mit den geschlossenen „Gremlin“ Augen als mit offenen :)
      Schönen Gruß und danke für dein Interesse
      Sebastian

  4. Gratuliere zu dem Foto! (ich glaube eine Karausche) -Genau mit diesem Tarnnetz habe ich auf einem kleinen Hochsitz gesessen um eine Wiesenweihe zu erwischen. Aber als Rückfront benutzte ich einen schwarzen Schirm. Von der Weihe über Brandgänse bis hin zu Turmfalken und einem Eichelhäher auf 8 Meter, alle sahen mich trotz der relativ grob gestalteten Tarnung nicht. Scheinbar ist entscheidend, dass man die „Durchsicht“ kompensiert. Eine dunkle Folie wäre bei der Größe Deines Netzes evtl. hilfreich :-)

    • Hallo Matthias und Danke für den Tipp.
      Grad bei tiefem Sonnenstand und quasi Hintergrundbeleuchtung ist man als Schatten bestimmt gut wahrnehmbar.
      Die Idee sich mittels dunklem Tuch oder was auch immer nach hinten abzugrenzen ist wunderbar.
      Bislang habe ich das ein paar Male mit einem Tarnschal gemacht. Aber evtl. ist ein dunkles Tuch oder so konsequenter.
      Guter Hinweis !
      Ahso. Karausche kann gut sein :)
      Sebastian

  5. Wie schon bei der Ansitzhuette ein wertvolles Making Of. Danke.

  6. Sehr schönes Video. Schön die scheuen Gesellen mal aus der Nähe zu sehen Ich sehe sie leider meist immér nur durch mich aufgescheucht wegfliegen oder aus zu großer Entfernung um sie sauber ablichten zu können
    Weiter so

  7. Tolle Aufnahme, und vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Hältst du wirklich liegend, 4-5 Stunden am Stück aus?
    Ich werd da immer zu schnell unruhig

    Ich möchte mir demnächst auch ein Tarnnetz anschaffen, um mich mobiler tarnen zu können. Momentan bin ich mit einem Tarnzelt unterwegs aber das ist schon manchmal etwas umständlich.
    Die BW-isomatte nutze ich auch. Da sie super in den Rucksack passt, ist sie immer dabei und ein klasse Helfer
    Kannst du mir eine gute Bezugsquelle für das Tarnnetzt empfehlen?

    Wünsche gutes Licht

    LG Maik

    • Hallo Maik!
      Naja 4-5 Studen halte ich unterm Tarnnetz durch, da man sich da in der Regel immer mal drehen oder auf die Seite legen kann. Je nach Ansitz und Wetter wird das Licht ja aber irgendwann zu hart oder es kommt Regen oder sonstwas und dann breche ich auch mal früher ab.
      Das schlimme ist oft der Tag danach, dann meldet sich manchmal Muskelkater in den Schultern :)
      Das Tarnnetz habe ich beim „Großen Fluß“ bestellt. Meine Variante ist „Berger+Schröter 2×3“. Momentan für ~30€ zu haben. Aber an Tarnnetzen gibt es ja ne riesige Auswahl. Schau einfach welches dir gefällt in Punkten wie Tarnung, Gewicht etc. In Military- und Jagdgeschäften kann man sich sicherlich auich mal welche aus der Nähe anschauenn.
      Schönen Gruß,
      Sebastian

  8. Danke für deine Beschreibung.
    Habe seit kurzem ein eigenes Waldstück was an einer Wiese grenzt, und wollte mir auch eine Hütte bauen. Dein Bau hat einige gute Tips gebracht.

    Alwin
    FB: @alwin.fotograaf

    • Hallo Alwin !
      Vielen Dank für das Feedback, toll zu sehen, dass da n paar Leute was mit anfangen können.
      Dir wünsche ich viel Glück für dein Voraben.
      Schönen Gruß,
      Sebastian

  9. Freut mich, dass Du über den Tarnstoff geschrieben hast. Hubert Gajda macht das ja als kleines Mini-Unternehmen im Alleingang. Und Preis-Leistung sind echt top. Aber ich bin voreingenommen….die deutsche Übersetzung auf der Website sind von mir ;)
    Gruß aus Schleswig

  10. Wie ein 6er im Lotto. Gratuliere!!!
    Herrliche Aufnahmen.

  11. Klasse Sebastian.
    Tolle Geschichte, tolle Fotos
    Herzlichen Glückwunsch zu dieser Sichtung

    Das Gefühl eine so seltene oder bei uns eigentlich gar nicht vorkommende Art abzudichten, muss unbeschreiblich sein.
    Mein Respekt

    • Vielen Dank.
      Die Entdeckung hat mich schon sehr gefreut. Zumal sie sich auch einige Male auf gute Foto-Distanz näherte. Wenn man sich dann klar macht, was man da vor der Linse hat ist es schon ein sehr besonderer Moment.
      LG Sebastian

  12. Sehr schöne Fotos, Sebastian!

    Gruss aus Schweden!

    /Felix

  13. Hallo

    Wirklich Klasse geschrieben. Bin neu in der Naturfotografie und Suche immer Tipps und Ratschläge. Hier bin ich nun dank dir etwas weiter gekommen was die Tarnung angeht. Die Bilder sind wirklich Klasse geworden.

    Mfg

  14. Christian Mischler

    Kann man die Huga Nature Produkte auch aus der Schweiz bestellen … auch wenn man kein polnisch spricht ?

    • Hallo !
      Das sollte gehen. Die Seite von ihm ist noch nicht ganz fertig übersetzt, zumindest das Bestellformular. Aber die Kontaktfelder dort sind ja fast selbsterklärend.
      Ich habe es damals über das Formular bestellt und er hat mich per Email kontaktiert. Die Bezahlung lief später über paypal. Die Sachen kamen zügig hier an und waren gut verpackt.
      Falls du Fragen hast würde ich ihn vorher ggf. per Email kontaktieren. Er kann wohl etwas Englisch.
      Hoffe, dass es dir weiterhilft. Falls du ihn kontaktierst würde ich mich freuen, wenn du erwähnen könntest, dass du über techspeak.de bei ihm gelandet bist.
      Falls noch Fragen sind kannst du mich gern kontaktieren.
      Schönen Gruß,
      Sebastian

  15. Hi Sebastian. Danke für die kleine Präsentation dieser Helferlein, die finde ich aus den gleichen Gründen wie du recht interessant. Allerdings bin ich noch nicht recht überzeugt, dass man sie nicht versehentlich entriegeln kann.

    Grüße, Michael

    • Hmmm. Das wäre natürlich der Supergau. Allerdings ist dafür ja etwas Kraft nötig um die Scheiben gegen den Druckpunkt zu drücken und zu entriegeln. Zudem finde ich die Fläche relativ klein, es ist ja für einen Finger gedacht. Von daher habe ich da jetzt nicht sone Befürchtung, kann deine Bedenken aber gut nachvollziehen.
      Was mich eher zum Nachdenken bringt sind die „dünnen“ Bänder. Sie werden zwar mit 90kg Belastbarkeit angegeben, ich bin aber gespannt was ihre Langlebigkeit angeht und ob sie nicht irgendwann mal durchscheuern oder sonstiges.
      LG und vielen Dank, dass du hier mal durchgeguckt hast,
      Sebastian

  16. Ulrike Gürtler

    Wunderschöne Fotos.
    Mit Fuchswelpen hatte ich dieses Jahr kein Glück, sie haben sich nicht gezeigt, wenn ich da war, und jetzt sind sie längst irgendwo im Revier.

    • Vielen Dank! Ja… so ging es mir die letzten Jahre. War dieses Jahr quasi Premiere mit den Füchsen :) Dir viel Glück für die kommenden Ansitze.
      LG Sebastian

  17. Hi Ich hab mir deine Seite angeschaut, sehr informativ Ich hab zur Zeit ne d3400 und auch das 70-300er tamron (mit Bildstabilisierung) leider is ein Upgrade gerade nich drin…hast ja ne Menge Geld gelassen…hab überlegt, wenn Geld dafür übrig ist, auf eine D7500 zu wechseln, bevor ich nach nem anderen Objektiv schaue…zwecks Wasser, klappdisplay und lowlight…oder denkst du, ein anderes Objektiv is trotzem sinnvoller?
    Werd mal die Schärfe 80/ 250 mit 70 bzw. 300mm vergleichen, denn das hab ich noch nich…Blende 9 scheint aber meisten Schärfe zu bringen oder?

    • Moin Fabian !
      Vielen Dank für dein Feedback. Generell ist es schwierig Tipps zu Equipment zu geben, wenn man das maximale Wunsch Budget und das geplante Einsatzgebiet nicht kennt.
      Generell ist die D3400 keine schlechte Kamera. Der Funktions- Bedienumfang der D7500 ist natürlich schon deutlich fortschrittlicher.
      Zudem ist die D7500 in höheren ISO Bereichen etwas besser, hat eine schnellere Serienbildgeschwindigkeit und auch mehr AF Meßfelder. Das ist bei der Bildgestaltung schon viel wert.
      Der Schritt von der D3400 zur D7500 sollte in Bezug auf die Bildqualität und die EInsatzmöglichkeiten also schon ordentlich und spürbar sein.
      Die nächst besseren Kameras wären dann die D500 oder eine Vollformat wie zB die D750.
      Was die Objektive angeht bist du mit dem 70-300 ja schon nicht schlecht dabei.. Wobei es mMn nur bis 250mm wirklich zu gebrauchen ist. Abblenden auf f9 ist meiner Erfahrung nach nicht notwendig. Mit f7.1 oder f8 habe ich auch gute Ergebnisse erzielt.
      Zudem hat man dann auch mehr Licht auf dem Sensor.
      Es ist also alles eine Frage des Budgets und was einem die Sache wirklich wert ist.
      Solltest du an der Naturfotografie deine Freude haben wirst du sicherlich mehr Brennweite benötigen. Hierzu fallen mir zB das Tamron 150-600 oder das Nikon 200-500 ein. Die kosten natürlich auch wieder. Evtl. ist ja ein Gebraucht Kauf sinnvoll?
      Der Vorteil neben der Brennweite ist auch, dass der AF deutlich schneller arbeitet als beim 70-300.
      Du merkst schon, dass ich dir keine schwarz oder weiß Empfehlung geben kann.
      Ich würde die Anschaffung eines 150-600 UND der D7500 in Betracht ziehen. Zumindest über kurz oder lang wirst du um beides nicht herumkommen wenn du Freude am fotografieren haben möchtest und Erfolge :)
      Soweit meine Einschätzung.
      LG Sebastian

      • Danke für die Antwort :)
        Ja ich befürchte auch, auf Kurz oder Lang, wird es die 7500 und eine höhere Brennweite werden. Ich werde auf jeden Fall gebraucht kaufen, da kann man gut sparen. Hab ich so mit dem Tamron und einer 35mm Festbrennweite gemacht.
        Ich denke, demnächst wird es erstmal die d7500 werden, da ich mir auch etwas mehr Komfort wünsche.
        Mein Hauptinteresse ist es Wild auf die Linse zu bekommen. Vorallem Rehe, aber auch gerne mal einen Raubvogel oder Fuchs. Aktuell übe ich mich generell an Wild nah ranzukommen und das bestehende Equipment auszureizen und Spots in meiner Umgebung abzuchecken. Rehe seh ich oft, aber nicht, wenn ich mit Kamera bereit bin :D