Apps in der Naturfotografie

Apps können einem das Leben in der Naturfotografie etwas erleichtern. Neben umfangreichen Kartenmaterial können sie eine Menge an Informationen bereitstellen. Eine genaue Wettervorhersage ist oft hilfreich. Zudem kann es sehr nützlich sein zu wissen, wann an einem bestimmten Ort, die Sonne wo genau steht. Wie sind die genauen Zeiten des Sonnenauf- und untergangs? Wann ist die goldene Stunde, wann die blaue Stunde? Im folgenden möchte ich ein paar kleine Helferlein vorstellen, die sich für mich als hilfreich erwiesen haben. Da das Smartphone ja bei den meisten immer dabei ist habe ich die Apps mal hier in der Rubrik Ausrüstung mit aufgeführt.

Wetter:

yr.no Wetter Apps

yr.no

Die norwegische Seite yr.no stellt, zumindest für Schleswig-Holstein, die genauesten Wettervorhersagen zur Verfügung. Jedenfalls im Vergleich zu den Diensten die ich sonst so ausprobiert habe. Das Besondere an yr.no ist, neben den oft sehr zutreffenden Vorhersagen, dass sie zudem sehr stundengenau ist. So kann man schauen welches Wetter am Folgetag an Ort „xy“ um z.B. 08.00 Uhr zu erwarten ist etc., wann sich Nebel lichtet und wie die Windstärke und Richtung voraussichtlich sein werden.
Die Genauigkeit ist wie schon erwähnt wirklich sehr gut. Für mich beinhaltet sie auch die relevantesten Informationen und ist meines Erachtens sehr übersichtlich und leicht zu bedienen.
Außerdem gibt es von yr.no auch eine mobile Version der Webseite sowie eine App. 
google playapp store


Sonne, Mond und Karten – Apps

Sun Surveyor:Sun Surveyor Apps

Die SunSurveyor App kommt mit guten Widgets für das Smartphone daher. So kann man auf einen Blick Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, blaue und goldene Stunde etc, erkennen.
Die App selbst bietet die Möglichkeit sich auf der Karte Regionen anzuschauen und blendet Sonnenstände usw. an. Symbole und Linien lassen sich konfigurieren und so kann der ganze Tagesverlauf was Sonnen- und Mondstand angeht schnell abgelesen werden. Zudem gibt es die Möglichkeit im Live View, durch die Kamera des Smartphones, Hilfslinien und Informationen im Live Bild einblenden zu lassen. Man kann also ganz genau planen um welche Uhrzeit die Sonne beispielsweise über die Baumwipfel klettert.
Das Kartenmaterial stammt von google. Es lassen sich verschiedene Kartenansichten auswählen. So z.B. Satelliten-Aufnahmen, herkömmliche Kartenansicht sowie eine topografische Karte auf der Geländehöhen usw. angezeigt werden. Der Standort kann via GPS kann ermittelt werden und der 3d Kompass bietet in Echtzeit die gewünschten Informationen. Standorte können gespeichert werden und man kann auch Standorte/Markierungen von z.B. Google Maps importieren.
google playapp store


TPE – The Photographer’s Ephemeris

TPE AppsDie TPE App ist ebenso ein sehr mächtiges Tool und vom Funktionsumfang her mit SunSurveyor zu vergleichen. Es gibt es übrigens auch eine Web-Version. Wer möchte, kann dort ja etwas herum probieren.
Es bietet sogar noch einiges mehr an Funktionsumfang im Vergleich zur SunSurveyor App. So kann man sich Höhenunterschiede zwischen verschiedenen Punkten auf der Map genau anzeigen und berechnen lassen. Zudem werden die Winkel zwischen den Punkten angegeben usw. Gebraucht habe ich dies persönlich noch nicht. Es könnte für Landschaftsfotografen aber durchaus sehr interessant sein. Wenn ich auf einem Hügel stehe und die Bergkette im Hintergrund bei Sonnenaufgang erleuchtet fotografieren möchte kann ich genau ablesen: Wie weit ist diese entfernt, welche Höhenunterschiede bestehen, wann werde die ersten Sonnenstrahlen die Bergkette erleuchten und in welchem Winkel befindet sich meine Position zum Ziel usw.
Ein klasse Sache also für… den, der es braucht :)…
google playapp store


Hyperfokale Distanz

HyperfocalPro

Es gibt einige Apps die einem helfen, die Hyperfokale Distanz richtig zu berechnen und die Blende in Bezug auf Kamera und Objektiv entsprechend einzustellen.
Die App Hyperfocal Pro soll hierbei sehr gute Dienste leisten. Sie ist meines Wissens nach jedoch nur für Android Versionen verfügbar. Eine vergleichbare App für iOS scheint die App Hyperfocal zu sein.
google playapp store

 


Vögel melden und finden

NaturaLists Apps

Natura-List

Die Vogel-Datenbank ornitho.de ist den meisten von euch evtl. schon bekannt. Hier kann man Sichtungen von Vögeln eintragen und somit regelmäßig Bestände und Beobachtungen übermitteln. Die Datenbank ist somit sehr hilfreich um Populationen in Deutschland meter-genau zu erfassen.
Als Nutzer hat man aber auch die Möglichkeit, sich Sichtungen in bestimmten Gebieten anzeigen zu lassen. Wer also immer mal los wollte um Art „xy“ zu beobachten oder zu fotografieren kann hier schnell fündig werden und seine nächste Tour entsprechend planen.
Die App NaturaList verbindet die Funktionen einer Smartphone App mit der Datenbank von ornitho.de. Somit ist es möglich bequem über die App eigene Zählungen in die Datenbank einzuspeisen, andererseits kann man sich auch Sichtungen aus der Nähe in der App anzeigen lassen.
Ein sehr gutes Tool also für alle Birder und Naturfotografen.
google play


Vogel Bestimmung

Die Vogel AppsDie Vogel App!

Auch hier gibt es einige Apps. Ich selbst nutze die anscheinend nur für Android erhältliche App „Die Vogel App!“
Sie bietet eine große Übersicht über die in Deutschland vorkommenden Arten. Von vielen Arten sind zudem auch die Vogelstimmen als Tondokument anzuhören.

google play


Kosmos AppsDer Kosmos Vogelführer

Eine neue Referenz unter den Apps dürfte hingegen „Der Kosmos Vogelführer“ sein. (Werbung)
Schon in der Print Version quasi die Bibel was Vogelbestimmung und Informationen zu den Arten usw. angeht.
Ich persönlich nutze bei Unklarheiten allerdings lieber die Buchversion für momentan: EUR 29,99 zu Hause und konzentriere mich draußen auf die Vögel statt im Smartphone rum zu suchen.
google playapp store


Beringung melden

BirdRing

BirdRing AppHin und wieder fotografiert man ja sicherlich mal beringte Vögel. Oder findet tote Tiere mit Beringung.
Viele Wissenschaftlkern sind auf die Ringdaten und Meldungen angewiesen um Bestandsentwicklung, Populationen oder zum Beispiel Zugroutenn zu erfassen und auszuwerten. Es macht also Sinn entsprechende Sichtungen oder Totfunde zu melden.
Das Wirrwarr an Webseiten dazu ist jedoch mitunter etwas verwirrend.
Mittlerweile gibt es aber auch dazu eine App.
Die App „Bird Ring“ ist soweit ich informiert bin momentan nur für Android erhältlich. Aber immerhin :)
google play store

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.