Regenschutz für Objektive & Kameras

 

Spätestens wenn man mitten in der Walachei ansitzt und Regen aufzieht wünscht man sich einen Regenschutz für Objektiv und Kamera. Zudem bieten sie auch noch ausgezeichneten Schutz gegen Staub und Sand. Zum Beispiel, wenn am Strand mal ein kräftiges Lüftchen weht und man bodennahe Aufnahmen verwirklichen möchte.
Ein Regenschutz bietet neben dem Nässeschutz für das Equipment zudem also auch noch Schutz gegen Staub, Sand, Schnee und sonstige Einflüsse. Zudem sind sie in verschiedenen Farben erhältlich,darunter auch mit diversen Tarnmustern. Ein solcher Objektivschutz kann also auch ein günstiger Ersatz für manche Tarn Produkte sein.
Doch muss es ein relativ teurer Schutz von Markenherstellern sein ? Meiner Meinung nach nicht zwingend. Für einige Einsatzgebiete bei sämtlichen Wetterbedingungen die ich in Schleswig-Holstein fotografisch noch zumutbar sind, haben sich die günstigen aber nicht billigen Alternativen zweier Hersteller recht gut bewährt. Auf diese möchte ich etwas näher eingehen. Informationen zu einem Profi-Regenschutz findet ihr hier: (LensCoat® RainCover Pro).

Günstiger Regenschutz – für mein 500mm Objektiv

Rain Sleeve Cover / Regenschutz für Kameras und Linsen
Er ist bei zum Beispiel bei Amazon (
~32,99€ Blattmuster) oder im 
Wildlife Photography Shop erhältlich (~27.95£ Leaf Pattern) erhältlich.
Diesen Schutz gibt es in verschiedenen Größen, so dass die meissten Objektivgrößen damit abgedeckt sein sollten. Laut Hersteller gibt es größen für Linsen vom 70-200mm bis zum 800mm.
Der Schutz verfügt an der Objektivöffnung vorn über einen elastischen Gummizug, an der Kamera über einen Kordelzug und unten, fast über die gesamte Länge über einen Klettverschluß. Somit lässt er sich schnell anbringen. Auch, wenn das Equipment bereits auf dem Stativ befestigt ist. Er kann einfach übergestreift werden, Dann etwas fein justiert, den Klettverschluß schließen und die Kordel in Höhe der Kamera so fest ziehen wie man es benötigt.
Man hat somit noch guten Zugriff auf die Kamera, kann das Display gut erkennen und auch das Auge gut am Sucher haben. Dadurch, dass das Material recht dünn ist lassen sich auch von Außen noch einige Bedienelemente am Objektiv bedienen wie z.B. manueller Fokus oder die Schraube des Objektiv Fußes um die Kamera schnell vom Hochformat ins Querformat zu bringen und ggf. wieder zu arretieren etc.
Bei meinen Einsätzen zeigte sich der Stoff (irgendein Kunststoff Faser Gemisch) absolut Wasserdicht und mit ~140g in meiner Größe (large) als angenehm leicht.
Zudem ist er, wenn er nicht gebraucht wird, gut zusammen zu rollen oder auch zu falten und nimmt somit ein sehr geringes Packmaß ein. Damit passt er auf jeden Fall in den Rucksack oder gar die Jackentasche.
Was man bedenken sollte ist, dass sich die Windangriffsfläche bei angelegtem Schutz etwas vergrößert und es somit leichter zu Schwingungen des Aufbaus kommen kann. Dies ist jedoch ein Nachteil welcher sich durch sämtliche vergleichbaren Produkte zieht.
Der Stoff ist zudem recht glatt von der Oberflächenbeschaffenheit und so verhaken sich auch keine Dornen oder sonstiges im Stoff wenn man damit mal durchs Unterholz geht.

Regenschutz - Tarnmuster (Leaf Pattern), Cover über Kamera & Objektiv

Tarnmuster (Leaf Pattern), Cover über Kamera & Objektiv

Durch den Klettverschluss kann man den Stoff so anbringen  oder überziehen, dass man das Objektiv auch noch gut am Objektivfuß oder der Tele-Schiene oder sonstiges tragen kann.

Durch den Klettverschluss kann man den Stoff so anbringen  oder überziehen, dass man das Objektiv auch noch gut am Objektivfuß oder der Tele-Schiene oder sonstiges tragen kann.

Ansicht des Kamera Eingriffs mit Kordelzug

Ansicht des Kamera Eingriffs mit Kordelzug


Pro:

  • Preis
  • leicht
  • wasserdicht
  • staubdicht
  • geringes Packmaß
  • verschiedene Tarnmuster erhältlich
  • Kamera lässt sich gut bedienen
  • schnell anzubringen
  • schnell abzuziehen
  • relativ geräuscharm
  • sauber verarbeitet

Contra:

  • Windangriffsfläche vergrößert sich leicht
  • manche Bedienelemente am Objektiv sind teils schwerer oder nicht mehr zugänglich
  • kein seitlicher Ärmeleingriff

Hier mal ein Link zum Regenschutz bei Amazon (Werbung)

Fazit:

Ich nutze den Regenschutz regelmäßig und habe ihn auf alle Fälle immer mit dabei. Da er leicht ist und sich gut verstauen lässt stört er nicht weiter im Rucksack. Für den Preis bin ich mit der Qualität und Handhabung sehr zufrieden. Die große Windangriffsfläche und das mitunter etwas „laute“ oder „knisternde“ Material stört ab und an allerdings etwas.

 

 


Schutzhülle die ich für meine 70-200 & 150-600mm mm Objektive nutze

(all in one camera and lens cover single layer)

An den erwähnten Objektiven nutze ich ein Regencover oder auch Schutzhülle eines anderen Anbieters.
Bei Wildlife Watching Supplies findet ihr die entsprechende Variante (C80.2.5) die sehr vergleichbar mit der anderen Hülle ist. Die Beschreibung dazu kopiere ich einfach vom 500mm Objektiv, da es wirklich Deckungsgleich ist.
Hier ein Bild der Schutzhülle mit Tarnung (ATP – All Terrain Pattern)

ATP Tarnmuster (All Terrain Pattern)

ATP Tarnmuster (All Terrain Pattern)

 

 


Pro:

  • Preis
  • leicht
  • wasserdicht
  • staubdicht
  • geringes Packmaß
  • Tarnmuster und Oliv erhältlich
  • Kamera lässt sich gut bedienen
  • schnell anzubringen
  • schnell abzuziehen
  • geräuscharm
  • sauber verarbeitet

Contra:

  • Windangriffsfläche vergrößert sich leicht
  • manche Bedienelemente am Objektiv sind teils schwerer oder nicht mehr zugänglich
  • kein seitlicher Ärmeleingriff

Fazit:

Ich nutze auch diesen Regenschutz regelmäßig und habe ihn auf alle Fälle immer mit dabei. Da er leicht ist und sich gut verstauen lässt stört er nicht weiter im Rucksack. Für den Preis bin ich mit der Qualität und Handhabung sehr zufrieden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.