Waldschnepfen

Vor einiger Zeit habe ich eigentlich auf Wacholderdrosseln angesessen. An einem Waldrand auf einer Streuobstwiese.
Die Drosseln haben sich nicht wie gewünscht blicken lassen. Dafür aber, von mir völlig unerwartet, eine Waldschnepfe.
Sie kam aus dem Unterholz und suchte bestimmt ne halbe Stunde vor meinem Tarnzelt nach Nahrung. Zwischendurch hat sie immer mal wieder Regenwürmer erwischt und schien mich zwar zu bemerken aber nicht als Gefahr wahrzunehmen.
Der Spiegelschlag der Kamera kam ihr zwar anfangs etwas komisch vor, sie gewöhnte sich aber anscheinend schnell dran. Solang man kein Dauerfeuer gab war also alles ok.
In der Galerie „Vögel“ könnt ihr einige der Bilder der Waldschnepfe sehen.
Waldschnepfe

Neewer NW-760 Feldmonitor

Seit einigen Monaten nutze ich zum Filmen mit der DSLR einen Feldmonitor, den Neewer NW-760.
Im Bereich „Tipps, Erfahrungsberichte & Making Ofs“ findet ihr dazu eine Menge Infos sowie ein Video in dem ich den NW-760 vorstelle.
Klickt einfach „hier“ oder auf das Bild und schaut euch das gern mal an. Eventuell hilft es ja einigen ihre Videos damit zu verbessern oder bei einer Kaufentscheidung. Auf dem Markt tummeln sich ja wirklich Unmengen von verschiedenen Modellen.
Viel Spaß,
Sebastian

NW-760

Herausforderung: Pilz -Fotografie

Oha, da hatte ich mir heute was vorgenommen.
Im Garten und drum herum wachsen momentan einige Pilze. Allerdings längst nicht so viele wie in den letzten Jahren. Es ist wohl einfach noch zu trocken. Irgendwie hatte ich aber Lust das Makro Objektiv mal wieder aus der Versenkung zu holen und machte mich dran einige Pilze zu fotografieren.
Das sollte sich als gar nicht mal so einfach herausstellen. Mein Problem:
Ich fand nur Pilze auf dem Boden, keine an moosbewachsenen Baumstümpfen oder ähnliches. Also war maximale Bodenlage angesagt.
Meine Stative sind für bodennahes Arbeiten zwar super, allerdings nur mit langen Brennweiten. Was mir fehlt ist z.B. ein Stativ mit umklappbarer Mittelsäule oder ähnliches. Selbst mit dem Groundpod und Gimbal / Kugelkopf bin ich noch deutlich zu hoch.
Naja, ich improvisierte dann etwas und versuchte so gut wie möglich die gewünschte Perspektive irgendwie zu erreichen.
Mit Fernauslöser und einer kleinen LED Leuchte machte ich mich dann an die Arbeit. Einige Bilder wurden sogar was. Zumindest nach meinen Maßstäben für die eigene Pilz-Fotografie :)
Sogar an meiner ersten Doppelbelichtung habe ich mich mal versucht. Das hatte ich mir auch einfacher vorgestellt. Aber was soll’s. Um eine Erfahrung und ganze vier ansehnliche Bilder reicher habe ich mein ehutiges, kleines Experiment dann etwas schmunzelnd beendet.
An vergleichbaren Fotos werde ich mich aber sicherlich nochmal versuchen.
In der Galerie Pflanzen & Pilze findet ihr die entsprechenden Bilder.
Mit dabei ein mir unbekannter Pilz sowie ein Tintenpilz.
Pilz

Lautäußerungen von Rehwild (Schrecken)

Im Frühsommer habe ich einige Male an einem Fuchsbau angesessen.
Was die Windrichtung anging war ich in Bezug auf den Fuchsbau optimal positioniert. Allerdings zog links und rechts von mir immer mal Rehwild entlang und bekam mich ein paar Mal unter Wind. Bei einer dieser Begegnungen konnte ich einen Rehbock fotografieren und auch filmen. Er „bellte“ also „schreckte“ mehrfach.
Auf dieses Verhalten gehe ich bei „Dokus&Videos“ etwas näher ein.
Viel Spaß beim lesen und anschauen.
schreckendes Rehwild

Damwild im Spätsommer

Vor einigen Tagen habe ich mich in der Nähe eines Damwild Brunftplatzes mal wieder umgesehen. Meine Hoffnung war eigentlich einen starken Hirsch zu entdecken und zu fotografieren. Hirsche habe ich keine gesehen, dafür aber eine riesige Kahlwild Gruppe, also weibliches Damwild. Zwei drei junge Damhirsche waren auch noch dabei. Allerdings Spießer,also einjährige Hirsche.
Besonders nah bin ich nicht ran gekommen. Für einige Gruppenfotos hat es allerdings gereicht :)
Was mich sehr freute war die Tatsache, dass ich mehrere weibliche Stücke beim säugen ihrer Kälber beobachten, fotografieren und filmen konnte.
Die Videos werde ich noch sichten, bearbeiten, schneiden und dann ggf. die nächsten Tage mal hochladen.
Soweit erstmal ein paar Fotos der Situation.
Damwild-20180917-004 

Bueto – Tarnzelt für bodennahe Fotografie

Ein Tarnzelt nutze ich ja schon seit langem. Für bodennahes Arbeiten ist es allerdings nicht geeignet. Vor ca. 1 Jahr dann holte ich mir von Bueto Photo Gear dann das Tarnzelt „Falco“ welches extra für die Bodenarbeit entwickelt wurde.
Da ich es mittlerweile häufiger im Einsatz habe, habe ich dazu mal einen kleinen Erfahrungsbericht verfasst.
Son paar Sachen muss man da schon beachten :)

Ihr findet in dem Bericht also einige Tipps und Tricks zu dem Teil, optionales Zubehör und eine Übersicht über die Spezifikationen.
Natürlich auch einen Erfahrungsbericht bzw. kleinen Test von dem Teil.
Lohnt sich die Anschaffung ?
Hier findet ihr mehr Infos dazu

Bueto

Flussuferläufer und Rehwild

In den Galerien findet ihr nun ein paar neue Fotos bei den Vögeln und Säugetieren.
Mit dabei Flussuferläüfer und ein Reh im feurigen Abendlicht.
Den Flussuferläufer konnte ich schon mehrere Male an einem Seeufer hier in der Nähe beobachten. Allerdings immer nur einen einzigen Vogel. Vom Partner oder evtl. sogar Nachwuchs leider keine Spur.

SG1024FUL-20180816-012

Gitzo GHFG1 und der Rollei WH 30 im Test und Erfahrungsbericht

Nach einigen Jahren war es an der Zeit den Rollei WH 30 Gimbal Head mal durch einen neunen zu ersetzen.
Nicht falsch verstehe!. Der Rollei macht einen guten und zuverlässigen Job. Allerdings ist er in manchen Situationen etwas schwergängig und ruckelt etwas. Grad wenn man auch mal einige Videos machen möchte eignet er sich für weiche Schwenks also nur bedingt.
Das Prinzip des Gimbal Heads ist allerdings genau mein Ding. Deshalb wollte ich den WH 30 auch nicht durch einen Videoneiger ersetzen sondern durch einen Gimbal Head ( Affenschaukel ), die meinen Anforderungen besser gerecht wird.
Nach etwas Recherche und Ausprobieren bin ich dann beim Gitzo GHFG1 Fluid Gimbal Head gelandet.
Nähere Infos dazu sowie ein kleiner Erfahrungsbericht und Test findet ihr in der Rubrik „Ausrüstung“Gitzo GHFG1 Test


Zudem gibt es noch einen Bericht zum Rollei Rock Solid Alpha XL Stativ.
Rollei Rock Solid Alpha XL

Neue Bilder einer Ricke & Video

Beim Gassi gehen konnte ich heute eine führende Ricke, also ein weibliches Reh mit Kitz, beobachten. Als ich wieder zu Hause ankam habe ich mich gleich in die Foto-Montur geschmissen, meine Sachen genommen und bin wieder in Richtung Reh marschiert.
Es ging ein leichter Wind und so konnte ich mich an das Reh heran pirschen und robbend bis auf ca. 15 Meter nähern.
Nach einer kurzen Erholungsphase meinerseits begann ich einige Fotos zu machen und auch ein kleines Video aufzunehmen.
Das Kitz hatte sie anscheinend irgendwo im Gras abgelegt und ich konnte dies leider nicht entdecken. Immerhin wurde es ja grad gesäugt und wird sicherlich erstmal ne Runde ein Verdauungsschläfchen gehalten haben.
Die Spinne ( das Gesäuge) ist nicht sonderlich ausgeprägt. Zudem wirkt das Reh sehr jung und ist sicherlich nicht älter als 2 Jahre. Da sie kurz vorher erst das Kitz gestillt hatte ist das Gesäuge wohl nicht so deutlich zu erkennen. Da Rehe recht Standort treu sind werde ich versuchen die nächsten Tage nochmal dort hinzugehen und Ricke und gegebenenfalls auch das Kitz zu beobachten und, wenn es geht, abzulichten.
Im Bericht „Fotografie von Damwild und Rehwild“ gehe ich auf die Situation etwas näher ein. Dort findet ihr ebenfalls das Video dazu eingebettet.
Ansonsten ist es auch hier einzeln anzusehen.

Die Fotos der kleinen Aktion findet ihr in der Galerie Säugetiere und Amphibien.
Hier mal ein Vorschaubild :)

Ricke

Doku & Video „schreckendes Rehwild“

Zum Thema schreckendes Rehwild (Bellen) habe ich mal ein paar Infos zusammengeschrieben und das Verhalten samt der Lautäußerung etwas erklärt. Zudem gibt es ein Video in dem das „Schrecken“ sehr gut zu sehen und zu hören ist. Wen dieses Verhalten interessiert und wer mal gucken möchte, wie man sich das für die Fotografie von Rehwild zu Nutzen machen kann, kann gern mal im Doku Bereich vorbeigucken.
Lautäußerung