Gimbal Head ausbalancieren

Gimbal Head ausbalancierenUm das Bestmögliche aus seinem Equipment herauszuholen ist es wichtig, es aufeinander abzustimmen und man sollte den Gimbal Head ausbalancieren. Ein gut ausbalanciertes System ist in vielen Situationen sehr hilfreich und vermeidet Frust. Wer möchte schon DAS Foto verpassen? Und das nur, weil man unnötige Bewegungsunschärfe durch Verwackeln im Bild hat oder ähnliches. Sofern man mit Stativ und Gimbal Head arbeitet, bietet es sich an, das System einmal ordentlich aus zu balancieren.
Da ich immer mal wieder Fotografen treffe die sich mit ihrem Stativkopf quälen und deren Systeme nicht optimal eingestellt sind dachte ich mir, mal ein kleines Video dazu zu machen und es etwas zu erklären. Evtl. sind für einige unter euch ja och n paar hilfreiche Hinweise dabei.

Welche Vorteile bietet es den Gimbal Head zu balancieren?

Meiner Meinung nach sind hier drei Faktoren sehr wichtig:

  1. es bietet Ruhe im System, da man die Equipment-Kombination nicht noch zusätzlich mit einer Hand stabilisieren muss. Besonders für etwas längere Belichtungszeiten oder die Arbeit mit Fernauslöser ist dies sehr vorteilhaft.
  2. man kann auf ein Motiv fokussieren und das Equipment auch mal loslassen und muss das Motiv danach nicht wieder neu anpeilen
  3. bei Schwenks kann man schnell reagieren sollte eine vertikale oder horizontale Nachführung plötzlich nötig werden. Man muss nicht erst Feststell-Schrauben lösen oder ähnliches

Wie kann ich meinen Gimbal Head ausbalancieren?

Wichtig ist hier, das Stativ an den Untergrund anzupassen. Entweder über die Länge der Stativbein-Auszüge und / oder über die Nutzung einer Nivellier-Einheit. Zudem sollte der Stativfuß in der Aufnhame am Gimbal Head entsprechend ausgerichtet werden. Sowohl in der Horizontalen als auch mittels der Schiene für die Vertikale Ausrichtung. So könnt ihr euer Equipment mit sehr einfachen Mittel in Waage bringen und die Vorteile eines perfekt ausbalancierten Systems genießen.

Da es relativ schwierig ist, die richtige Vorgehensweise in Worte zu fassen habe ich mal ein kleines Video dazu online gestellt in dem ich genauer auf die Vorteile eingehe und Tipps gebe wie man den Gimbal Head richtig ausbalancieren kann.

Video Demonstration

 

*Letzte Aktualisierung am 17.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

2 Kommentare:

  1. Hallo,
    erstmals vielen Dank für die Video Demonstration, dennoch möchte fragen wie man ein Tele-Zoom z. B. 150-600mm ausbalancieren kann, wen die Brennweite verändert wird?

    • Moin Peter!
      Ein Zoom dieser Art lässt sich leider nicht für jede Situation perfekt ausbalancieren. Ich gucke da meisst welchen Brennweitenbereich ich voraussichtlich nutzen werde. Z.B. 500-550mm und tariere es darauf aus. Sollte sich die Brennweite ggf. strak ändern muss man dann damit leben oder ggf. nachbessern.
      Allerdrings sind die Objektive ja verhältnismäßig leicht und dann fällt es nicht so ins Gewicht wenn man denn mal den Zoom stark verändert. Man kann auch versuchen den Gimbal etwas strammer einzustellen, also mehr Widerstand. LG Sebastian

Hier darf gern kommentiert werden :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.