Fotorucksack – Benro Falcon 800

Ein anständiger Fotorucksack musste her. Seit einigen Jahren nun schleppte ich meine Kamera mit Objektiv immer in der Hand herum. In der anderen oft das Stativ mit Stativkopf. Das Tarnzeugs und sonstiges war im Rucksack verstaut. Für verhältnismäßig kurze Strecken ist das auch vollkommen okay. Sobald man so aber längere Zeit und größere Strecken zurücklegt wird es doch arg anstrengend. Ein anständiger Fotorucksack musste her. In diversen Foren und auf den verschiedensten Internetseiten sowie in Gesprächen mit anderen Naturfotografen wurde ich neben den üblichen Verdächtigen auf den Benro Falcon 800 Foto / Telerucksack aufmerksam und informierte mich. Schließlich bestellte ich das gute Stück und bin sehr zufrieden.
Um anderen die Anschaffung zu erleichtern folgt hier also eine kurze Vorstellung des Rucksacks sowie ein Erfahrungsbericht.


Fotorucksack - Benro Falcon 800

Fotorucksack

Der Benro „Falcon 800“ Fotorucksack für mein 500mm F4

Der momentan für: Hier auf Amazon.de zu habende Benro Falcon 800 ist ein Rucsack, welcher speziell für den fordernden Outdoor-Einsatz entwickelt wurde. Er besteht aus wasserabweisendem Material und der Boden ist mit Kunststoff und Verstärkungselementen zusätzlich geschützt. Sollte es stärker Regnen, liegt zudem eine Regenhülle dabei, die einfach übergezogen wird.
Er ist in den Farben Schwarz sowie Camouflage erhältlich. In der 800er Ausführung soll ein 800mm Objektiv mit angesetzter DSLR hineinpassen. Mein 500er mit DSLR fasst er jedenfalls locker. Die Gegenlichtblende ist dabei allerdings nicht aufgesetzt, würde mit ach und krach aber auch noch passen. Der Innenraum ist ordentlich gepolstert und Polsterelemente mit Klettbändern können individuell versetzt werden, so dass Kamera und Objektiv sicher im Rucksack sind und den gewünschten Halt gegen Verrutschen usw. haben.
Viele Taschen und Befestigungsmöglichkeiten runden das Paket ab.
Außenmaße: 33x67x32 cm
Gewicht: 3.09 kg


Stauraum & Taschen

Fotorucksack - Benro Falcon 800

Innenraum

Die Abmessungen des Innenraums werden mit 21x64x27 cm angegeben.
Er fasst locker mein 500mm f4 mit angesetzter Kamera, Batteriegriff, Teleschiene und Telekonverter. Die Gegenlichtblende muss ich allerdings abmachen und über das Objektiv schieben. Das ist aber schnell erledigt.
Die oben schon erwähnten Einsätze können durch eine Klettlösung im Innenraum so verschoben werden, dass sie Objektiv und Kamera gut umschließen und sichern. Da wackelt dann nichts mehr.


Fotorucksack - Benro Falcon 800

Innentasche

Innen befindet sich im großen Raum seitlich eine Tasche (ca. 28cm x 14cm) die evtl. nen kleines Tablet oder Papiere etc fassen kann und mit Klettverschluß verschlossen wird.


Fotorucksack - Benro Falcon 800

Innentaschen

An der Frontseite innen sind innen noch drei kleine Fächer, die Speicherkarten oder einen Akku fassen können. Bei Auslieferung befindet sich ein Linsen-Putztuch darin.


An der Front befinden sich 2 Taschen (ca. 20cm x 14cm) ,die locker nen Smartphone sowie den Regenschutz und anderen Kleinkram fassen können. fassen können. In den Taschen selbst sind noch kleine Unterteilungen, die für die sichere Aufbewahrung genutzt werden können, damit nichts aus Versehen raus fällt. In einer der beiden Taschen ist eine kleine Schlaufe mit Karabiner Haken um z.B. eine Geldbörse noch extra vor dem Herausfallen zu sichern.
Seitlich ist außen auf der einen Seite eine große Tasche (ca. 25cm x 17cm) und darüber 2 verstellbare Bänder mit Schnellverschluß um ein Stativ in die Tasche einzusetzen und oben dann mit den Bändern zu halten. Das Material ist so fest, dass ich mir da weder um die Tasche noch um die Bänder Sorgen mache. Sie halten Stativ mit angesetztem Gimbal Head locker und stabil. Das Taschenmaterial ist zudem so fest, dass ich mir sogar vorstellen könnte, dass es Stativ Spikes auch aushält. Aber die fahre ich trotzdem lieber ein.

Fotorucksack - Benro Falcon 800

Seitentasche & Beutel

Auf der anderen Seite befindet sich nochmals eine gleich große Tasche. Habe es ausprobiert, da geht sogar mein 70-200 2.8er rein. Wahlweise natürtlich auch Tarnzeugs und Verpflegung. Über der Tasche befindet sich Säckchen mit Kordelzug welches locker eine Thermoskanne oder ne Flasche fasst und sicher hält.
Auch auf der Seite gibt es nochmal ein Halteband mit Schnellverschluß um Material zu halten oder ggf. zusätzliche Taschen oder Beutel anzubringen.


Fotorucksack - Benro Falcon 800

Hinterseite

Tragegurte & Polsterung

Oben befindet sich eine Art Haltegriff um den Rucksack in der Hand tragen zu können. Die Rucksackgurte sind gut gepolstert und verstellbar. Sie lassen sich in der Mitte mittels eines Bandes mit Verschluß verbinden und geben mehr halt und erhöhen den Tragekomfort. Zudem gibt es noch einen Hüftgurt der ebenfalls größenverstellbar ist und auch gut gepolstert ist. Er soll auch abnehmbar sein, da ist mir allerdings schleierhaft wie das funktionieren soll. Allerdings bin ich froh, dass er dran ist und würde da nicht dran rum basteln. Der Rucksack war jetzt mehrere Male im EInsatz und lässt sich auch voll beladen den Umständen entsprechend sehr angenehm tragen. Das Verstellen der Gurte geht entsprechend schnell und lässt sich so entsprechend anpassen.


Fotorucksack - Benro Falcon 800

Regenschutz – eingepackt

Regen- und Nässeschutz

Der Rucksack war bislang Nebel und leichtem Regen ausgesetzt. Zudem stand er öfters mal im nassen Gras oder Sand. Er ist gut wasserabweisend und bislang ist keine Feuchtigkeit ins Material eingezogen und innen ist sowieso alles trocken geblieben. Der Boden ist bis auf ca. 5cm Höhe mit einem Kunststoff verstärkt und bietet somit auch guten Schutz vor Feuchtigkeit oder Bodenunebenheiten und spitzen Steinen etc.
Es liegt ein Regenüberzug für den Rucksack mit dabei die bei schlimmeren Wetterbedingungen schnell übergezogen ist.


Fotorucksack - Benro Falcon 800

Unterbodenschutz

Material

Das Material wird mit PU PT1200D angegeben. Was auch immer das sein soll :) Es ist auf alle Fälle wasserabweisend und reißfest. Die Gurte und Taschen sowie die Nähte usw. sind allesamt gut verarbeitet und scheinen einiges auszuhalten. Was die Materialqualität angeht mache ich mir jedenfalls keine Sorgen.
Die Polster an den Gurten und im Rückenbereich sind angenehm und erfüllen ihren Zweck.
Im Innenraum sind die Polster und Haltevorrichtungen mit Klett versehen, so dass sie sich dem Equipment entsprechend dort fixieren lassen wo sie gebraucht werden. Oder sie lassen sich wahlweise natürlich auch entfernen.


Fazit

Der Fotorucksack hat bei mir schon einiges mitgemacht und erweist sich als äußerst robust und komfortabel. Dem Material vertraue ich und um Nässe usw. muss ich mir keine Gedanken machen. Der Stauraum, die Taschen und die Vorrichtungen zur Stativbefestigung sind alle gut durchdacht und lassen sich oft individuellen Bedürfnissen anpassen. Der Tragekomfort auch mit vollem Gepäck ist auch für längere Märsche vollkommen in Ordnung. Das Equipment fasst er locker.
Mit dem Rucksack bin ich also sehr zufrieden. Es gibt allerdings ein kleines Manko.
Die Regenhülle ist hellblau! Den Fotorucksack habe ich mir ja in Tarnfarben, sprich dem Camouflage Muster gekauft, damit er eine gewissen Tarnwirkung hat. So steht er beim fotografieren oft neben mir als eine Art seitlicher Sichtschutz. Oder man versteckt sich in liegender Position hinter dem Rucksack usw. Sollte es mal richtig nass werden ist die hellblaue Regenschutzhülle da nicht so durchdacht. Hier hätte ich mir auch ein Tarnmuster oder zumindest was in Olivgrün oder ähnliches gewünscht. Näheres zur „Blau Problematik“ findet ihr an dieser Stelle.
Dennoch vergebe ich an dieser Stelle mal:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.