2xR = Rehwild und Ratte :)

Irgendwann ist die Zeit mit Jungfüchsen am Bau halt vorbei. Einige sterben leider. Sei es durch Jäger oder an natürlichen Ursachen. Aber nach knapp 2 Monaten ist halt die Zeit gekommen, wo sie sich in die Umgebung des Baus begeben und dort lernen selbst zu jagen. Der Bau wird dann manchmal nur bei sehr schlechter Witterung zum Schutz aufgesucht.
Aus meinem geplanten Ansitz auf Jungfüchse wurde also nichts mehr, sie sind auf und davon. Dafür hatte ich aber anderes Glück.
Schon bei Weg zum Bau konnte ich eine Ricke beobachten (weibliches Rehwild) welche sich am Rande des Rapsfeldes gemütlich den Magen voll futterte. Sie schaute immer mal wieder in Richtung der Auslösegeräusche der Kamera, nahm mich jedoch nicht wahr. Ich war leicht versteckt positioniert und konnte aus etwa 15 Metern Entfernung Bilder machen. Als ich schließlich am Fuchsbau ankam, haben sich zwei Rehböcke blicken lassen.
Zumindest von einem konnte ich eine Menge schöner Bilder machen und sogar ein Video war drin.
Darüber habe ich mich sehr gefreut.
Am Abend hatte ich dann noch Glück mit dem zweiten „R“. Mit einer Ratte :)
Sie hat sich einige Male fotografieren lassen. Mit Ratten und deren Unterarten kenne ich mich nicht gut aus. Ich bin aber der Meinung, dass es sich um eine Wanderratte handeln müsste.
In der Galerie „Säugetiere“ findet ihr die entsprechenden Bilder des Tages.
Das Video folgt dann demnächst.
Rehbock und eine Ratte

2 Kommentare:

  1. Ulrike Gürtler

    Wunderschöne Fotos.
    Mit Fuchswelpen hatte ich dieses Jahr kein Glück, sie haben sich nicht gezeigt, wenn ich da war, und jetzt sind sie längst irgendwo im Revier.

    • Vielen Dank! Ja… so ging es mir die letzten Jahre. War dieses Jahr quasi Premiere mit den Füchsen :) Dir viel Glück für die kommenden Ansitze.
      LG Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.