Jungfüchse am Bau

Unverhofft kommt…manchmal….
Jungfuchs am BauSeit einigen Jahren beobachte ich einige Dachs- und Fuchsbauten hier in der näheren Umgebung. Mein Ziel war es seit langer Zeit mal Jungfüchse, junge Dachse und natürlich auch ggf. die Elterntiere am Bau zu fotografieren. Da die Bauten hier zum Teil von recht hoher Vegetation und anderen Hindernissen umgeben sind blieb dafür, wenn überhaupt, immer nur ein sehr enges Zeitfenster und das Glück war mir bislang nicht hold. Mein Wunsch Fuchsbau, was Fotos angeht, war dieses Jahr nicht befahren. Der Knick in dem er liegt wurde im Winter auf den Stock gesetzt, also radikal gekürzt. Bis März sind immer wieder Leute hin und haben sich dann Brennholz rausgeholt. Das war der Fuchsfamilie wohl zu viel und sie schienen abgezogen zu sein.
Gestern bin ich dann mit meinem Tarnzelt vor Sonnenaufgang auf dem Weg zum See gewesen. Nur mit Bohnensack, ohne Stativ um aus liegender Position Bilder vom Treiben auf dem Wasser zu machen.
Auf dem Weg zum See liegt besagter Fuchsbau. Ich traute meinen Augen kaum, als ich einen ca 4-6 Wochen alten Jungfuchs am Bau sah, der mich beobachtete.
Planänderung:
Ich ging noch eine Weile auf dem Weg weiter, da ich annahm, dass er es kennt wenn Leute da lang latschen. Er jedenfalls verzog sich irgendwann wieder in den Bau. Den Moment nutzte ich um mich auf Fotodistanz zu nähern und legte mich ins hohe Gras. Nach wenigen Minuten erschien der junge Fuchs dann wieder am Bau und begann die Umgebung abzuäugen und zu spielen.
Nach kurzer Spielphase legte er sich dann vor dem Bau ab und schlief erstmal eine Runde.
Etwas später gesellte sich ein Geschwisterchen dazu. Ab und an interagierten sie mal miteinander oder knabberten und spielten mit ner halben Ente, die die Fee irgendwann mal mitgebracht hatte.
Mein Problem war, dass ich wie gesagt kein Stativ mit hatte. So musste ich die Bilder Freihand machen und das ist bei dem Gewichts des Equipments mit der Zeit doch sehr anstrengend. Nach ca. 3 Stunden hatte ich dann mein Limit erreicht und die Arme begannen schon etwas zu zittern. Zudem wurde das Licht langsam sehr hart.
Die Premiere mit den Jungfüchsen war mir eine riesen Freude. Wenn es die Zeit erlaubt werde ich die Tage versuchen, sie nochmal zu besuchen.
Allerdings konnte ich in der Zeit nur zwei Jungfüchse beobachten. Meine Vermutung ist, dass sie in einem anderen Bau gestört wurden z.B. durch Bejagung oder andere Füchse Krankheiten zum Opfer gefallen sind oder ähnliches und die Fee sie deshalb in den jetzigen Bau brachte. Es kann natürlich auch sein, dass die Fee nur zwei Welpen hat oder der Rest der Sippe noch im Bau war.
Aber zwei kam mir doch etwas wenig vor.
In der Galerie „Säugetiere“ findet ihr die entsprechenden Bilder.
Hier mal eine Vorschau:
Jungfüchse am Bau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.