Mäusebussard und Flußuferläufer auf einen Streich

Ende April 2019 läuft aus fotografischer Sicht ganz gut für mich. Erst hatte ich Glück mit dem Waldkauz an seiner Nisthöhle, die Jungfüchse zeigten sich vor dem Bau und nun noch ein kleines Highlight. Ein Mäusebussard.

Noch vor Sonnenaufgang machte ich mich auf zu einem Seeufer um mit Tarnzelt aus liegender Position Fotos von Krickenten zu machen. Diese zeigten sich zwar, aber leider nicht in optimaler Distanz zu mir. Dafür zeigten sich drei Flußuferläufer sehr gnädig und tummelten sich teilweise 20cm neben meinem Zelt herum. Ich denke ernsthaft darüber nach, nächstes Mal eine Kamera mit Weitwinkelobjektiv zu bebstücken, sie neben dem Zelt aufzustellen und per Fernauslöser Weitwinkelaufnahmen von Limikolen zu machen.

MäusebussardNun denn… Irgendwann vernahm ich Geräusche einiger Flügelschläge. Schnell war klar, dass es sich nicht um was alltägliches handelt. Ein vorsichtiger Blick durch eine der kleinen Sichtluken brachte Klarheit. Ein Mäsuebussard landete nur wenige Meter neben meinem Tarnzelt. Noch dazu eine extrem helle Morphe (Gefiedervariante) eines Mäusebussardes.

Ich überlegte kurz ob ich einen schnellen Schwenk machen sollte, in der Hoffnung zumindest ein brauchbares Bild vom Bussard zu bekommen, oder einen langsamen Schwenk. Potentiell so langsam , dass er zwischendurch schon wieder wegfliegt bevor ich ihn fokussieren kann. Ich entschied mich für die langsame Variante und führte das Objektiv von Ausrichtung auf den See langsam in Richtung Mäusebussard. Genau drei Fotos konnte ich machen. Dann entschied er sich auf einen Pfahl direkt vor mir zu fliegen. Auch auf dem Ansitz konnte ich einige Bilder machen. Auf dem Pfahl konnte ich auch seine Greife genau erkennen und ausschließen es gegebenenfalls sogar mit einem Raufußbussard zu tun zu haben.

Bei: „Fotografie von Limikolen“ könnt ihr etwas über meine Vorgehensweise lesen. Sie ist vergleichbar mit der Bussard-Situation.

In der Galerie „Vögel“ findet ihr einige der entstandenen Aufnahmen.

Hier darf gern kommentiert werden :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.