Neowise am Nachthimmel

NeowiseDer Komet Neowise ist dieser Tage mit bloßem Auge am nord-östlichen Nachthimmel zu sehen. Da er erst in ca. 5000 Jahren wieder an der Erde vorbeikommt, nutzte ich die Gelegenheit von Neowise (C2020 F3) ein paar Fotos zu machen. Nächstes Mal bin ich leider verhindert.
Also schnappte ich mir meine Sachen und suchte auf Hügeln umliegender Felder gegen 23.00h eine geeignete Position. Leider waren ordentlich dicke Wolken am Himmel und mir war klar, dass ich in der nächsten Zeit keinen Kometen zu Gesicht bekommen würde. Was machen, nach Hause fahren?
Ich hoffte darauf, dass die Wolken sich verziehen und nutze die Zeit um nach Heidkate an die Ostsee zu fahren. Dort angekommen hatten sich die Wolken schon ordentlich weiterbewegt und der Blick auf die Stelle wo ich den Kometen erwartete wurde langsam frei. Nach weiteren 10-15 Minuten konnte ich ihn dann erkennen.
Ich baute mein Zeugs auf und machte dann einige Fotos. Allerdings hatte ich mit reichlich Wind zu kämpfen. Der zerrte doch ordentlich am Equipment und sorgte etwas für leichte Schwingungen. So war es bei Belichtungszeiten von 10-20 Sekunden immer ein Glücksspiel ob man ein scharfes Foto erhält oder nicht.
Einige Male hat es dann aber geklappt.
Für die Interessierten unter euch:
Nikon D850 – Tamron 24.70 2.8 G2 – bei 24mm – f3.5 – ISO 640 – 10 Sekunden – Stativ – Funk Fernauslöser
Im Live View fotografiert (kein Spiegelschlag bei den gewählten Einstellungen) Ansonsten könnt ihr auch gucken ob eure Kamera die Funktion „Aufnahme mit Spiegelvorauslösung“ und ggf. einen Timer bietet. So kann man den Auslöser drücken, der Spiegel klappt hoch, die Aufnahme beginnt erst nach einigen Sekunden. Durch die Verzögerung verhindert ihr, dass Schwingungen durch das Berühren des Auslösers Bewegungsunschärfe im Bild verursachen. Durch das „hochklappen“ des Spiegels vor der eigentlichen Aufnahme werden auch Vibrationen durch den Spiegelschlag vermieden.
Solltet ihr eine spiegellose Kamera nutzen entfällt das natürlich eh schon :)
Das Bild dazu findet ihr in der Galerie „Landschaft & Wetter„.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.